Zahl der Stellen im Bundeshaushalt auf neuem Höchststand

Finanzministerium, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Beschäftigten in Bundesministerien und nachgeordneten Behörden wird 2020 die Marke von 200.000 übertreffen und damit auf einen neuen Höchststand klettern. So sind im Bundeshaushalt für das laufende Jahr – ohne das Bundesministerium für Verteidigung – 204.690 Stellen eingeplant, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf ein internes Papier des Bundesfinanzministeriums. Damit sei ein "Höchststand nach der Wiedervereinigung erreicht", heißt es in der Vorlage.

In diesem Jahr will der Bund demnach 6.685 neue Stellen schaffen. Den höchsten Zuwachs hatte es im Jahr 2018 gegeben, als fast 9.400 neue Stellen genehmigt wurden. Durch den stetigen Stellenaufwuchs stieg die Zahl der Bundesbediensteten seit 2014 um 27 Prozent. In dem Jahr hatte der Bund noch mit 161.233 Stellen in seinem Haushalt geplant. Die Zahl der Bundesbeschäftigten insgesamt ist mit knapp 500.000 noch deutlich höher, weil unter anderen auch Soldaten oder Mitarbeiter öffentlich-rechtlicher Einrichtungen unter Aufsicht des Bundes eingerechnet werden.

Foto: Finanzministerium, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60