Zeugenaufruf: Katzen im Visier von Tierquälern –

Im Dezember wurde die Polizeiinspektion Kyffhäuser über einen Post bei Facebook auf ein Vergehen nach dem Tierschutzgesetz aufmerksam. Von Amts wegen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, da durch unbekannte Täter eine Hauskatze mit grüner Farbe besprüht wurde, was einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz darstellt. Die Tatzeit liegt zwischen dem 15. und 16. Dezember 2023.

Aktenzeichen: 0000844/2024

Im Rahmen der Ermittlungen zum o.g. Sachverhalt wurde der Polizei bekannt, dass es solche Vorfälle bereits im Februar 2023, ebenfalls in der Ortslage von Westgreußen, gegeben hat. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden auch hier wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Aktenzeichen: 0000885/2024

Eine weitere gräuliche Tat ereignete sich abermals in Westgreußen. Eine Hauskatze wurde durch eine Schlagfalle so schwer verletzt, dass sie trotz einer sofortigen tiermedizinischen Behandlung eingeschläfert werden musste. Die Tatzeit liegt zwischen dem 10. und 12. Dezember 2023.

Aktenzeichen: 0013218/2024

In allen diesen genannten Fällen bittet die Polizeiinspektion Kyffhäuser um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise geben können, wer diese infamen Taten zu verantworten hat, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0361/5743 65 100 oder per E-Mail an pi.kyffhaeuser@polizei.thueringen.de mit Angabe des entsprechenden Aktenzeichens zu melden.

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen