#Ahlen: Zwei Tatverdächtige gestanden über 50 #Sachbeschädigungen!

Die Polizei konnte aktuell über fünfzig Sachbeschädigungen an Pkw klären, die sich in der Nacht zu Sonntag, 5.4.2020 im Ahlener Stadtgebiet ereigneten.

„Das ist ein toller Ermittlungserfolg und zeigt, dass auf die Polizei auch während dieser schwierigen Zeit Verlass ist“, so Landrat Dr. Olaf Gericke. „Aus der Bevölkerung gingen Hinweise auf ein Fahrzeug ein, welche durch weitere intensive Ermittlungen nun zu den Tatverdächtigen führten.“

Durch weitere Ermittlungen erhärtete sich ein Tatverdacht gegen einen 20-jährigen Ahlener. Polizisten durchsuchten die Wohnung des jungen Mannes und vernahmen ihn. Hier gestand der Heranwachsende als Fahrer an den Taten beteiligt gewesen zu sein. Als eigentlichen Täter benannte er einen 21-Jährigen. Dieser zeigte sich teilweise geständig. Zur Motivation der Sachbeschädigungen machten beide Männer keine konkreten Angaben.

An den Fahrzeugen wurde jeweils ein Reifen mit einem Stichwergzeug zerstochen und unbrauchbar gemacht. Der geschätzte Sachschaden liegt im fünfstelligen Eurobereich. Ob das Duo auch für eine weitere Serie von zerstochenen Reifen in der Nacht zum 19.3.2020 in Ahlen verantwortlich ist, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Männer wiesen die Verantwortung für diese Taten von sich.

 

Polizei Warendorf

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60