#Berlin: Fußgänger rettet sich mit Sprung zur Seite vor #Ferrari!

Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 0950
Ein Fußgänger musste sich am vergangenen Freitag in Charlottenburg mit einem Sprung zur Seite vor einem heranfahrenden Ferrari retten und wird nun als wichtiger Zeuge vom Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 gesucht. Nach Zeugenangaben beschleunigte der Luxuswagen am 17. April 2020, gegen 16.35 Uhr an der Kreuzung Kurfürstendamm Ecke Schlüterstraße beim Umschalten der Ampel auf Grün so stark, dass die Reifen durchdrehten. Dann soll er stark beschleunigend auf einen Fußgänger zugefahren sein, der sich noch in der Fußgängerfurt befunden haben soll. Um nicht überfahren zu werden, musste er zur Seite springen, soll dann gestürzt und anschließend zwischen zwei abgestellten Fahrzeugen auf dem Boden zum Liegen gekommen sein. Der Fußgänger konnte jedoch vor Ort nicht mehr angetroffen werden. Ob er Verletzungen erlitt, ist daher bisher nicht bekannt.

Die Verkehrsermittlerinnen und -ermittler bitten nun darum, dass sich der Fußgänger mit der Polizei in Verbindung setzt. Er kann sich jederzeit unter der (030) 4664-272800 direkt bei den Ermittlerinnen und Ermittlern des Verkehrsermittlungsdienstes der Polizeidirektion 2 oder auch bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Werbeanzeigen