Berlin-Moabit: Polizisten mit Pyrotechnik beschossen!

Unbekannte zielten gestern Abend mehrfach mittels Pyrotechnik in Richtung zweier Einsatzkräfte in Moabit. Die Polizisten, die gegen 19.40 Uhr im Rahmen von Durchsuchungsmaßnahmen an der Kreuzung Wittstocker Ecke Rostocker Straße eingesetzt waren, vernahmen zunächst einen lauten Knall, auf den das Aufblitzen von Pyrotechnik folgte. Kurz darauf erblickten sie zwei in einigen Metern Entfernung stehende Personen, von denen eine der beiden mutmaßlich mit einer Schreckschusswaffe in Richtung der Beamten zielte. Es folgten drei weitere Schussabgaben, die glücklicherweise allesamt ihr potentielles Ziel verfehlten. Anschließend flüchteten die Unbekannten, die Beschossenen blieben unverletzt. Trotz einer zügig eingeleiteten Absuche, bei der die beiden Polizisten von weiteren Kräften unterstützt wurden, konnten die Angreifenden nicht mehr festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung hat ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) übernommen. Sie dauern an.

 

Quelle: Polizei Berlin