Die #Käßmann-Logik: : Wer nicht weiß, warum er #Weihnachten #feiert, sollte es lieber lassen!

Margot Käßmann photo
Photo by Medienmagazin pro

 

Düsseldorf  – Margot Käßmann hat eine verbreitete Inhaltsleere des Weihnachtsfests kritisiert. „Ich weiß nicht, was Menschen am 24. Dezember feiern, die mit christlichem Glauben nichts am Hut haben. Weihnachten ist es jedenfalls nicht“, schrieb die Botschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland für das Reformationsjubiläum und frühere EKD-Ratsvorsitzende in einem Gastbeitrag für die „Neuß-Grevenbroicher Zeitung“ (Samstagausgabe). Eine Weihnachtsfeier ohne Gottesdienst sei für sie undenkbar, schrieb Käßmann: „Neulich sagte mir ein Mann: Wer nicht in der Kirche ist, dem könnten die Firmen die Feiertage doch einfach streichen, der hat ja Weihnachten gar nichts zu feiern. Ein bisschen radikal, ich weiß, aber er trifft einen Punkt.“ Ihretwegen dürfe sich der Einzelhandel an Weihnachten „eine goldene Nase verdienen“, fügte die frühere hannoversche Landesbischöfin hinzu: „Aber wenn diejenigen, die feiern, überhaupt nicht mehr wissen, was sie feiern und warum, dann sollten sie es lieber lassen – oder sich ein ganz neues Fest ausdenken. Das hat ja in einer Welt, die auf Konsum und Kommerz fixiert ist, bei Halloween auch funktioniert.“

www.rp-online.de