Frankfurt-Niederursel: Bedrohung mit #Schere führt zur #Einweisung in #Psychiatrie!

(hol) Vergangene Nacht bedrohte ein offensichtlich geistig verwirrter Mann einen Autofahrer mit einer Schere. Die anschließend hinzugerufene Polizei nahm den Mann fest. Er wurde anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Gegen 00:00 Uhr verständigte ein 18-jähriger Autofahrer den Notruf, nachdem ein Mann im Gerhart-Hauptmann-Ring laut schreiend und mit einer Schere bewaffnet auf sein Auto zugelaufen war und Stichbewegungen in Richtung des geöffneten Seitenfensters angedeutet hatte. Die herbeigerufene Streife stellte den Mann im Praunheimer Weg. Er befand sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand und hielt immer noch die Schere in der Hand. Die Beamten sprachen den Mann an und forderten ihn auf, sich auf den Boden zu legen. Er ließ die Schere fallen und kam der Aufforderung nach, so dass die Polizisten ihn festnehmen konnten. Da sich die Hinweise auf eine psychische Erkrankung verdichteten, wurde der 43-jährige Frankfurter in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Die Beamten leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung des 18-jährigen Autofahrers ein.

 

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Werbeanzeigen