Frankfurt-Sachsenhausen: Diensthund Enox findet alles

Frankfurt-Sachsenhausen

 

(mc) Reichlich Drogen und ein offener Haftbefehl. Das fanden gestern Abend Polizisten bei einer Verkehrskontrolle in der Stresemannallee vor.

Los ging es um 19:25 Uhr, als die Dribbdebacher Polizisten einen Citroen mit französischen Kennzeichen kontrollierten. Kaum war die Kontrolle eröffnet, stieg den Beamten der unverwechselbare Geruch von Cannabis in die Nase. Es verwunderte sie nicht, als sie direkt im Anschluss rund 100g Haschisch im Fahrzeug fanden. Sie schauten auch genauer beim Fahrer hin und stellten fest, dass der Fahrer nicht im Besitz eines gültigen Aufenthaltstitels war. Zudem war der Versicherungsschutz vom Pkw erloschen. Zu allem Überfluss wurde der 22-jährige Fahrer auch noch per Haftbefehl gesucht.

Letztlich brachten die Beamten ihn in die Haftzellen und kassierten das Fahrzeug ein, um die tatsächlichen Besitzverhältnisse zu klären. Da zudem noch immer der Verdacht bestand, dass weitere Betäubungsmittel im Fahrzeug versteckt waren, wurde Enox, ein Rauschgiftspürhund, hinzugezogen. Dieser erschnüffelte noch über 1000g Haschisch im Fahrzeuginneren.

Er wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60