Kassel: Räuber stößt Frau zu Boden und entreißt ihr die Handtasche!

Kassel

Eine 48-jährige Frau wurde am gestrigen Montagmorgen im Kasseler Stadtteil Vorderer Westen Opfer eines Handtaschenraubes. Der bislang unbekannte Täter hatte das Opfer auf einem Bürgersteig angerempelt und zu Boden gestoßen. Anschließend entriss er der Frau die Handtasche und flüchtete damit. Da eine Beschreibung des Täters vorliegt, erbitten die Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo, die mit den weiteren Ermittlungen betraut sind, Zeugenhinweise.

Wie die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes mitteilen, ereignete sich der Raub gegen 10:20 Uhr. Das 48-jährige Opfer berichtete den Polizisten, dass sie zu Fuß in der Raabestraße in Richtung Dag-Hammarskjöld-Straße unterwegs war, als ihr der Täter entgegenkam. Im Vorbeigehen rempelte er die Frau plötzlich an und stieß sie zu Boden. Der dort liegenden 48-Jährigen entriss er dann die geschultere Handtasche und flüchtete in Richtung Habichtswalder Straße. Die Beraubte, die sich durch den Sturz leichte Verletzungen zuzog, alarmierte sofort die Polizei. Von dem Täter fehlte allerdings trotz der eingeleiteten Fahndung jede Spur. Das Opfer beschreibt den Räuber folgendermaßen: Etwa 15 bis 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank, gekrümmte Körperhaltung (Oberkörper leicht nach vorne geneigt), dunkle Augen und Augenbrauen, helle/blasse Hautfarbe, trug eine olivgraue Winterjacke mit Kapuze, eine graue Mütze, die im Stirnbereich umgeklappt war, eine dunkle Hose, dunkle Schuhe und einen hellgrauen Rucksack auf dem Rücken.

Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Hinweise auf den Täter geben können oder relevante Beobachtungen im Bereich des Tatorts gemacht haben, melden sich bitte unter Tel.: 0561- 9100 bei der Kasseler Polizei.

Polizeipräsidium Nordhessen

Werbeanzeigen