Korbach: Gullydeckel auf Gleise geworfen – Aufmerksamer Rentner ruft Polizei!

Quelle: Bundespolizei

 

Dass niemand zu Schaden kam, ist einem 79-Jährigen aus Korbach zu verdanken. Der Korbacher bemerkte das Fehlen eines Kanaldeckels in der Straße „Eidinghäuser Weg“, Ecke Jakobspfad und entdeckte das Teil kurz darauf auf den Gleisen der angrenzenden Bahnstrecke. Der Rentner rief sofort die Polizei.

Die Beamten der Polizei Korbach sicherten den offenen Schacht auf der Straße. Bundespolizisten aus Kassel entfernten den Deckel anschließend aus dem Gleisbereich. Verletzt wurde niemand. Vorbeifahrende Zügen wurden nach bisherigen Ermittlungen nicht beschädigt.

Aus Sicherheitsgründen war die Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt. Drei nachfolgende Züge erhielten geringe Verspätungen.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Hinweis der Bundespolizei:

Solche massiven Hindernisse auf Schienen können durchaus zu Entgleisungen von Eisenbahnfahrzeugen führen und so zu einer erheblichen Gefahr für Reisende werden. Hinzu kommen für die Verursacher, neben den strafrechtlichen Konsequenzen, auch zivilrechtliche Schadenersatzforderungen.

Bundespolizeiinspektion Kassel

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60