Langenfeld: Mann bei Raub mit Messer verletzt!

Am späten Montagabend (18. November 2019) haben in Richrath zwei bislang unbekannte Männer einen 35 Jahre alten Langenfelder ausgeraubt und mit einem Messer verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Kurz nach 22 Uhr war der Langenfelder mit dem Bus der Linie 785 von Langenfeld aus nach Richrath gefahren und an der Haltestelle „Richrath-Kirche“ ausgestiegen. Von dort ging er zu Fuß über die Haus Gravener Straße in Richtung Wupperstraße, als sich ihm in der dortigen Unterführung an der Hildener Straße zwei Männer in den Weg stellten.

Unter Vorhalt eines Messers forderte das Duo den Langenfelder zur Herausgabe seiner Wertgegenstände auf. Der 35-Jährige kam der Forderung nach und übergab den beiden Tätern sein Portmonee sowie sein Handy. Dennoch kam es danach zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Langenfelder und den beiden Räubern. Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung stach einer der beiden Unbekannten zu und verletzte den Langenfelder am Bauch.

Anschließend rannte das Duo mitsamt seiner Beute in Richtung Wupperstraße davon. Der Langenfelder suchte selbstständig das nahegelegene Krankenhaus auf, welches er jedoch nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnte. Um kurz vor Mitternacht wurde die Polizei dann vom Krankenhauspersonal über den Messerangriff informiert.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Duo verlief ohne Erfolg. Inzwischen liegt der Polizei zu einem der beiden Männer die folgende, detaillierte Täterbeschreibung vor:

Erster Täter (Hauptangreifer):

   - etwa 20 bis 30 Jahre alt
   - etwa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß
   - auffälliges Tattoo auf der rechten Gesichtsseite (Motiv: 
     "Joker")
   - auffälliges Tattoo auf der Stirn (Schriftart "old-english" - 
     Schriftzug unbekannt)
   - auffälliges Tattoo auf dem Hals (Motiv: dicker, schwarzer 
     Balken)
   - auch an den Händen tätowiert (Motiv: möglicherweise Knochen)
   - auffällige Frisur: hatte einen blank rasierten Seiten- sowie 
     Hinterkopf: Haare nur auf der Kopfmitte

Die Polizei fragt:

Wer hat am Montag (18. November 2019) zwischen 22 Uhr und 22:30 Uhr verdächtige Personen an der Haus Gravener Straße bzw. an der Unterführung „Wupperstraße / Hildener Straße“ gesehen oder kennt möglicherweise sogar die Täter? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

Kreispolizeibehörde Mettmann