Madrid: Tierschützer fordern Verbot von Stierkämpfen in Spanien!

Tierschützer gingen am Samstag vor der berühmten Stierkampfarena Las Ventas in Madrid auf die Straße und forderten das Ende des traditionellen Spektakels. Raquel Aguilar, Koordinatorin in der Tierschutzpartei Pacma forderte im Beisein zahlreicher Aktivisten: „Wir wissen, dass die Institutionen sich zu Komplizen machen – von Folter und Gewalt gegen Tiere. Sie müssen damit aufhören, den Interessen derjenigen nachzugeben, die Spaß am Töten haben und aus Gewalt ein Geschäftsmodell machen. Sie müssen den Stierkampf verbieten. Denn was bei den Stierkampffans als bunte Folklore daherkommt, ist nichts anderes als Gewalt und Sadismus.“ So einige spanische Gemeinden haben sich bereits gegen den Stierkampf ausgesprochen. Der Touristenort Tossa de Mar war 1989 die erste Gemeinde an der Costa Brava, die den Stierkampf untersagte.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60