#Minden: Bei Streit mit #Schreckschusspistole geschossen!

Zu einem Streit zwischen einem 44-jährigen Mann und drei Jugendlichen ist es am Montagnachmittag im Bereich der Bismarckstraße/Robert-Koch-Straße gekommen. Dabei soll einer der Jugendlichen mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgefeuert haben.

Den Erkenntnissen der gegen 16.40 Uhr verständigten Polizisten zufolge wird einer der Jugendliche verdächtigt, zunächst einige Schüsse in die Luft abgegeben zu haben. Anschließend soll er in Richtung des Mannes gefeuert und letztlich die Waffe in dessen Gesicht geworfen haben. Danach seien die Jugendlichen davongelaufen.

Warum es zu dem Streit kam, ist noch nicht abschließend geklärt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll der 44-Jährige zuvor energisch mit einem Kind gesprochen haben. Daraufhin hätten sich die Jugendlichen offenbar eingemischt. Ob im Verlauf des Streites auch ein Messer benutzt wurde, ist ebenfalls Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

 

 

Polizei Minden-Lübbecke

Werbeanzeigen