Mörfelden-Walldorf: Mordkommission 2905 sucht Kleidung des Getöteten!

In Zusammenhang mit den Ermittlungen der Mordkommission 2905 richten sich die Ermittler mit Bildern der Kleidung des Opfers an die Bevölkerung und bitten Mithilfe.Auch eine Woche nach dem Fund der sterblichen Überreste des 79-jährigen eritreischen Staatsangehörigen am Abend des 29. Mai 2023 im Bereich des Bornbruchsees bei Mörfelden-Walldorf (wir haben berichtet) fehlt von der Kleidung des Opfers noch jede Spur. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens am Abend des 24. Mai 2023 war der 79-jährige Mann mit einer dunkelblauen Jeans, einem weißen T-Shirt mit grauem dünnen Strickpulli darüber und einer hellen über das Gesäß reichenden Jacke mit vier aufgesetzten Taschen im vorderen Bereich bekleidet. Als Kopfbedeckung trug er eine weiß-braune Schiebermütze. Markant waren zudem seine Schuhe. Hierbei handelte es sich um dunkle Herrenschuhe mit bräunlichem Fersenaufsatz, einer weißen Zwischensohle und weißen Schnürsenkeln.Zeugen, die Hinweise zum Verbleib der Kleidungsstücke geben können, werden gebeten, sich über das Hinweistelefon der Mordkommission 2905 unter der Rufnummer 06151 / 969-53200 zu melden.Hinweis an die Medienvertreter:Aus Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen können derzeit keine Angaben über die Pressemeldung hinausgemacht werden. Die Pressehohheit liegt bei der Staatsanwaltschaft Darmstadt.Unsere Bezugsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/5523609

Polizeipräsidium Südhessen