#München: #Mann beschädigte seinen #Personalausweis aus politischen #Gründen!

Mann beschädigte seinen Personalausweis aus politischen Gründen – Hauptbahnhof
Am Dienstag, 28.04.2020, gegen 22:45 Uhr, führten Beamte der PI 16 (Hauptbahnhof) im Bereich der Bahnsteige des Münchner Hauptbahnhofs eine Personenkontrolle durch.

Hierbei wurde ein 46-jähriger Münchner kontrolliert. Bei der Überprüfung konnten die Beamten den beschädigten Personalausweis des 46 Jährigen feststellen. Dieser gab an, das Dokument vor mehreren Monaten absichtlich angebrannt zu haben. Weiterhin äußerte er sich dahingehend, dass er die BRD nicht anerkenne und den Ausweis deshalb verbrennen wollte. Im weiteren Verlauf betonte der Tatverdächtige, dass er kein Reichsbürger sei, sondern vielmehr ein Nationalsozialist. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Werbeanzeigen