#Tuttlingen: #Diebstahl von #FFP-2-Schutzmasken in #Tankstellen-Shop!

Zeugen sucht die Polizei zum Verhalten eines noch unbekannten Mannes, der nach bisherigen Erkenntnissen am Sonntag zweimal in einem Tankstellen-Shop in der Neuhauser Straße auftrat.

De Unbekannte war erstmals am Sonntagmorgen gegen 06.45 Uhr als Kunde im Verkaufsraum der Tankstelle aufhältlich. Nach seinem Einkauf äußerte er sich verärgert über den Verkaufspreis von FFP-2-Schutzmasken, die in dem Tankstellen-Shop in einem Bastkorb zum Verkauf ausgelegt waren. Beim Verlassen des Tankstellenmarktes nahm der Mann den gesamten Bastkorb mit Inhalt an sich. Die Mitarbeiterin an der Tankstellenkasse wurde auf das Fehlverhalten des Unbekannten aufmerksam und drohte ihm mit der Verständigung der Polizei. Der Kunde verließ den Verkaufsraum und entfernte sich vom Gelände. Den Bastkorb mit den Schutzmasken hatte er im Bereich des Eingangs zurückgelassen. Ungeklärt blieb, ob er Schutzmasken aus dem Bastkorb gestohlen hat.

Der zweite Auftritt des Kunden erfolgte am Sonntagnachmittag gegen 17.15 Uhr. Nach einem erneuten Einkauf nahm der Tatverdächtige diesmal vom Kassenpersonal unbemerkt den Bastkorb mit etwa 20 aus jeweils zwei Schutzmasken bestehenden Sets aus dem Verkaufsraum und verschenkte die FFP-2-Schutzmasken an den Zapfsäulen an andere Kunden der Tankstelle. Als er den Bastkorb mit Inhalt auf diese Art und Weise geleert hatte, deponierte er den Bastkorb wieder am Eingang zum Verkaufsraum der Tankstelle. Anschließend fuhr er mit einem Fahrrad vom Tankstellengelände. Der durch sein Verhalten verursachte Diebstahlsschaden beträgt etwa 400 Euro.

Der etwa 35 bis 45 Jahre alte Tatverdächtige ist etwa 170 cm groß, etwas kräftig und dunkelhaarig. Die Frisur bestand zur Tatzeit aus kräftigen gewellten, im Nackenbereich lockigen Haaren mit seitlichen Koteletten und Stirnglatzen-Ansatz. Der Tatverdächtige sprach hochdeutsch.

Bei seinem ersten Einkauf am Sonntagmorgen trug er eine orangefarbene, gesteppte Winterjacke und einen laubfrosch-grünen Fahrradhelm mit hellblauem Schild. Als Mund-und-Nasenschutz benutzte er ein beiges Halstuch mit Muster. Am Sonntagnachmittag war der Tatverdächtige mit einem grau-blauen Winterhemd und einer hellgrauen Hose bekleidet. Als Gesichtsbedeckung trug er einen roten Schal, dazu eine dunkle Sonnenbrille. In beiden Fällen führte der Tatverdächtige einen dunkelgrauen Rucksack mit sich und dürfte in beiden Fällen mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sein.

Personen, die der Polizei Hinweise zu dem beschriebenen Tatverdächtigen geben können, FFP-2-Schutzmasken von dem Unbekannten angeboten bekamen oder von ihm annahmen, werden gebeten, sich als Zeugen beim Polizeirevier Tuttlingen, Tel. 074671 941-0, zu melden.

Polizeipräsidium Konstanz

Werbeanzeigen