Nach der Horror-Silvesternacht von Koblenz, wird weiterhin die Täterherkunft und die Straftatenanzahl verschwiegen!

 

In der Nacht zum 31.12.2022 kam es in der Siedlung Neuendorf zu mehreren Mülltonnenbränden. Am späten Abend des 30.12.2022 waren bei der Bekämpfung der Brände Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr mit Feuerwerkskörpern beschossen worden. An manchen Stellen waren durch die Störer Barrikaden errichtet worden. Nachdem es gegen 01:30 Uhr zum Brand eines Pkw kam, wurde die Örtlichkeit mit starken Kräften aufgesucht. Der Pkw-Brand sowie weitere kleine Brandherde wurden durch die Feuerwehr abgelöscht. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist von einer Brandstiftung auszugehen. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizei Koblenz unter der Telefonnummer 0261-103-2910.

Polizeipräsidium Koblenz

 

Im Nachgang zu den Einsatzgeschehen vor und in der Silvesternacht in der Großsiedlung Koblenz-Neuendorf hat die Polizei Koblenz eine Ermittlungsgruppe (EG) eingerichtet. Das Ziel dieser EG ist es, den vorliegenden und eingehenden Hinweisen an zentraler Stelle nachzugehen, um die Tatverdächtigen zu identifizieren.

Vor dem Hintergrund der letzten Corona-Jahre und der damit einhergehenden Einschränkungen wurde diesjährig nach langer Zeit der Verkauf von Feuerwerkskörpern wiederaufgenommen, so dass überwiegend am Silvesterwochenende in und rund um Koblenz ereignistypische Straftaten verzeichnet wurden. Einzig der gewalttätige Übergriff in Koblenz-Neuendorf hatte eine andere Qualität. Diese Straftaten, die einzig und allein auf die Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung abzielte, werden von der Polizei ernst genommen, intensiv aufgearbeitet und konsequent verfolgt.

In dem Zusammenhang bittet die Polizei Koblenz eventuelle Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 0261/103-1300 oder Ermittlungsgruppe.Silvester@polizei.rlp.de zu melden.

Polizeipräsidium Koblenz

 

Im Zusammenhang mit den Geschehnissen vor und in der Silvesternacht in der Großsiedlung Koblenz-Neuendorf hat die Polizei ein Hinweisportal eingerichtet. Zeugen, die über Bilder oder auch Videoaufnahmen verfügen, werden gebeten, diese für die Ermittlungen zur Verfügung zu stellen. Diese können unter

https://rlp.hinweisportal.de

   -   auch anonym -  hochgeladen werden.

Selbstverständlich nimmt die Ermittlungsgruppe weiterhin auch Hinweise unter 0261/103-1300 oder Ermittlungsgruppe.Silvester@polizei.rlp.de entgegen.

Polizeipräsidium Koblenz