#Neuruppin: #Frau hilft #Wachschützer der #Hausverbot #gegen #mehreren #ausländischen #Personen #durchsetzen wollte!

 

Eine 31-jährige Frau bemerkte gestern gegen 18.50 Uhr eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem Wachschutzmitarbeiter eines Einkaufzentrums in der Junckerstraße und mehreren ausländischen Personen am Haupteingang und entschloss sich, den Wachmann zu unterstützen. Offenbar ging es dabei um die Durchsetzung bzw. Einhaltung eines Hausverbotes für einen Teil der Gruppe. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung schubste die Frau einen 16-Jährigen aus der Gruppe. Dies missfiel dem 38- jährigen Angehörigen des Jugendlichen und er soll das Schubsen mit einer bedrohenden Geste erwidert haben. Die Polizeibeamten konnten die Situation beruhigen und nahmen drei Strafanzeigen wegen Bedrohung, Körperverletzung und Hausfriedensbruch auf. Die Kripo ermittelt.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60