Nürnberg: Brisanter Polizeieinsatz in U-Bahn nach Bedrohung mit Messer!

Nürnberg
Nürnberg

 

Am Montagabend (01.04.2019) kam es in der Nürnberger U-Bahn zu einem brisanten Polizeieinsatz. Letztlich konnte die Lage bereinigt und ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

Gegen 19:15 Uhr riefen mehrere Personen über Notruf bei der mittelfränkischen Einsatzzentrale die Polizei. Ein offenbar aggressiver und womöglich auch geistig verwirrter Mann stehe am Bahnsteig des U-Bahnhofes „Langwasser-Mitte“ und bedrohe Fahrgäste mit dem Messer.

Unverzüglich rückten mehrere Streifen der Nürnberger Polizei an und trafen auf den Mann. Er hatte ein Messer in der Hand und bedrohte tatsächlich anwesende Personen. Auch waren nun die Beamten Ziel des Mannes.

Nachdem der 23-Jährige auf Ansprache nicht reagierte und mehrere Aufforderungen, das Messer wegzulegen, missachtete, drohten die Beamten den Schusswaffengebrauch und den Einsatz von Pfefferspray an. Letzterer führte schließlich zur Überwältigung und Festnahme des Mannes.

Wie sich in der Dienststelle herausstellte, war der Beschuldigte offenbar nicht frei von psychischen Störungen. Nach ärztlicher Haftfähigkeitsprüfung und durchgeführtem Alkoholtest (mehr als 1,6 Promille zeigte das Gerät an) musste der Mann in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Der Beschuldigte muss sich nun wegen zahlreicher strafrechtlich relevanter Verstöße verantworten.

Polizeipräsidium Mittelfranken