Pandemie der Unvernünftigen: Massenschlägerei in Mainz!

Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es am Dienstagabend zu einer größeren Schlägerei in der Mainzer Neustadt. Gegen 21:50 Uhr gingen mehrere Notrufe von Anwohnern und Zeugen bei der Führungszentrale des Polizeipräsidiums Mainz ein. Eine Gruppe von 20-30 Personen waren im Bereich des Kaiser-Wilhelm-Rings scheinbar nicht nur zufällig aufeinandergetroffen. Die Personen waren teilweise mit Fahrzeugen angefahren, ausgestiegen und schlugen dann unter anderem auch mit Teleskopschlagstöcken aufeinander ein. Nachdem alle verfügbaren Funkstreifen der Mainzer Polizei alarmiert wurden und vor Ort eintrafen, waren alle Beteiligten bereits geflüchtet. Einer der Täter hatte allerdings während der Auseinandersetzung sein Portemonnaie am Tatort verloren und kam noch während der Anwesenheit der Funkstreifen zurück. Ein Zeuge konnte den Verlierer zweifelsfrei als einen der Täter identifizieren. Ein zweiter Täter hatte sein Handy bei der Auseinandersetzung verloren, was von den Polizeibeamten sichergestellt wurde. Anhand dessen konnte dann ebenso ein zweiter Täter identifiziert werden. Die Motivlage und die genaue Anzahl der Beteiligten ist derzeit noch nicht geklärt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131/65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Polizeipräsidium Mainz

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60