Paukenschlag im Abhör-Skandal Ulvi Kulac! Gericht ruft Pressecop24.com an!

 

Unglaublich aber wahr, heute am 29.05.2020 um 12:32 Uhr erhielt Pressecop24.com einen Anruf vom Königlich bayerischen Amtsgericht aus Bayreuth 0921 / 504-0 zwecks Festellung der gerichtlichen Verhältnismäßigkeit der Abhöraktion im Fall Ulvi Kulac! Zuerst fragte die Anruferin freundlich ob sie stören würde! Danach fragte sie ob Pressecop24.com das Schreiben vom 06.05.2020 erhalten habe, was mit ja beantwortet wurde (14 Tagen Frist zum Antworten)! Da in den Schreiben von damals die Aufforderung zur Prüfung Vorlag, ob man auf die gerichtliche Entscheidung über die Rechtsmäßigkeit der Abhöraktion eventuell nicht bestehen bzw. verzichten wolle! In dem Telefongespräch versuchte die Mitarbeiterin zu erklären, dass Pressecop24 nicht unmittelbar von der Abhöraktion betroffen gewesen sei! Dann fragte die Dame direkt ob Pressecop24 auf die Feststellung der gerichtlichen Entscheidung auf die Rechtmäßigkeit der Abhöraktion bestehen wolle! Der Gerichtsmitarbeiterin wurde von Pressecop24 deutlich mitgeteilt das man die gerichtliche Entscheidung haben möchte! Die bayrische Justiz hat wieder gezeigt wie dort gearbeitet wird! Wollte man eine Gerichtsentscheidung eventuell doch noch abwenden! Werder in der Polizeilaufbahn noch danach wurde Pressecop24.com von einem Gericht bzw. Staatsanwaltschaft angerufen!

 

#Paukenschlag im #Mordfall #Peggy! Pressecop24.com erhält Post vom #Amtsgericht #Bayreuth!

 

Live-Sondersendung: Erneuter Abhörskandal im Mordfall #Peggy – Bayernjustiz unter Druck!

 

Werbeanzeigen