Pfizer-Whistleblowerin packt aus: Es IST Graphenoxid im Pfizer-Impfstoff und es kann Menschen an das Internet anschließen oder töten!

von Norbert Heuser

Einer der mutigsten Moderatoren ist Stew Peters auf dem Sender RVM. Sein Ruf ist mittlerweile legendär und er lässt sich von nichts und niemandem einschüchtern. Alle, die etwas aufdecken wollen, alle die ein Wissen haben, was sie an die Menschen weitergeben wollen und müssen, kommen zu ihm. Er gibt ihnen eine Stimme.

Stew Peters von StewPeters.tv machte kürzlich auf den Hashtag «Pfizerleak» auf  Twitter aufmerksam, der Anfang September die Runde machte.

Stew Peters wollte wissen, was es mit dem Graphenoxid in der Impfung  auf sich hat. Dazu lud er Karen Kingston zu einem Gespräch ein. Karen Kingston ist eine ehemalige Mitarbeiterin bei dem Pharmariesen Pfizer gewesen. Sie weiß sehr gut darüber Bescheid, was dort geschieht und hat den Methoden und Vorgehensweisen des  Unternehmens den Kampf angesagt. Ich lebe in den USA, in Florida und hier kann man sehr gut sehen, wie die Suche nach der Wahrheit und das Aufdecken der falschen Narrative immer weiter veröffentlicht wird.

Heute möchte ich Euch ein Gespräch vorstellen, dass er mit Karen Kingston geführt hat. Es dreht sich um die Frage der Inhaltsstoffe in den BioNTech/Pfizer Impfstoffen. Insbesondere weckt die Information, es solle in dem Covid-Impfstoff von Pfizer Graphen oder Graphenoxid enthalten sein, in den Bevölkerungen dieser Welt große Befürchtungen. Und das offenbar nicht zu Unrecht.

Karen Kingston bestätigt das klipp und klar. Sie sagt, Graphenoxid sei ein sehr guter elektrischer Leiter und hochmagnetisch, erklärt sie. Damit könnte man Menschen mit dem Internet verbinden, ein schon öffentlich verkündeter Plan, den die Betreiber des „Great Reset“ und die Befürworter des „Transhumanismus“ (eine Art Mensch 2.0, eine Mischung aus Mensch und Cyborg) verfolgen. Ein Plan, der von Elon Musk und Bill Gates vorangetrieben wird.

Bei Minute 01:35 bis 02:00 sagt sie:

«Das ist zu 100 Prozent wahr und es ist unwiderlegbar. Es ist wichtig zu wissen, dass die mRNA-Impfstoffe sogenannte PEG-Nanopartikel enthalten (winzige Partikel aus Lipidschichten zur Arzneimittelabgabe im Körper, Anm. d. Red.). Wenn Sie sich das Patent von Moderna ansehen, dann lesen Sie dort, dass es eine Formel für die Lipid-Nanopartikel enthält.»

Es zeigt sich immer klarer, dass auch diese entsetzliche „Verschwörungstheorie“ offenbar wahr ist. In Japan wurden kürzlich 1,6 Mio. Impfdosen des Moderna Impfstoffs vom Markt genommen, weil in mindestens einer der Chargen Metallpartikel gefunden wurden. „Die Partikel reagierten auf Magnete, weshalb man vermutet, dass sie metallisch seien“ wurde in den japanischen Medien berichtet. es könnten sehr wohl die Graphenoxid-Partikel sein, denn diese sind hochmagnetisch.

Karen Kingston erläutert, dass die Ermittlung und Verknüpfung von solchen Informationen schwer sei. Sie legt dar, dass sie über eine besondere Kompetenz in der Analyse des geistigen Eigentums und der Rechtslage verfügt. Sie stelle dieses Können sowohl für Ärzte wie auch für Pharmaunternehmen und Verbraucher zur Verfügung. Sie schreibt auch wissenschaftliche Artikel und führe klinische Analysen durch.

Wer immer noch denkt, es sei Desinformation und Verschwörungstheorie, dass Graphenoxid in den Impfstoffen enthalten ist, der sollte diese Quellen, Studien und Metastudien hier zur Kenntnis nehmen:
– Laboranalyse des Pfizer/BioNTech Impfstoffes durch spanische Wissenschaftler
– Raster- und Transmissionelektronen-Mikroskopie enthüllen Graphenoxid in CoV-19-Impfstoffen
– Graphenoxid und die elektromagnetische Absorption von 5G

Mit der ersten der spanischen Studie beschäftigten sich auch schon Faktenchecker, die bei der Analyse der Inhaltsstoffe einfach außen vor ließen, dass in der Pharmaindustrie Hilfsstoffe wie Adjuvantien nicht bei den Inhaltsstoffen genannt werden müssen. Und was sollte die Pharmaindustrie daran hindern, das Graphenoxid nicht einfach als Adjuvanz „unter den Tisch“ fallen zu lassen? Gerade insbesondere dann, wenn die Impfung vielleicht in allererster Linie den Zweck hat, dieses Graphenoxid in die Menschen zu bringen, ohne dass es bekannt wird?

Hier ist das Gespräch zwischen Karen Kingston und Stew Peters, das ich für Euch darunter übersetzt habe:

Stew Peters: (00:13):
Wir haben uns mit Faktenprüfern kurzgeschlossen, mit einigen unabhängigen Forschern, die versucht haben, die Ergebnisse der spanischen Forscher von Lakita Columna zu widerlegen – ursprünglich von Dr. Jane Ruby hier in der Stu Peter Show vorgestellt. Dieses Video enthüllt, dass Graphenoxid, eine giftige Substanz, ein Gift, in den Impfstoffen von Pfizer gefunden wurde. Diese Forscher fanden später heraus, dass dies auch für Moderna gilt. Und AstraZeneca wird jetzt aufgrund unserer Berichterstattung getestet. Die Wahrheit ist hier. USA Today, Leitartikel, die alle von der Kabale finanziert wurden, haben sich über mich und Dr. Jane Ruby ausgelassen und uns als Lügner bezeichnet, weil wir der Welt diese Erkenntnisse mitgeteilt haben.

Und ein Video, das inzwischen mehr als eine Million Aufrufe auf Rumble hat. Wir haben den Rat vieler medizinischer Experten, weltbekannter Ärzte, eingeholt: Dr. Jane Ruby, Dr. Tenpenny, Dr. Judy Mikovits, Dr. David Martin. Sie alle haben diesen Bericht bestätigt. Aber trotz all dieser Bestätigungen gehen die Angriffe auf unsere Wahrheit auf Twitter weiter. Vielleicht hast du in letzter Zeit von der Nummer 1 Pfizer Whistleblower gehört.

Wir wollen wissen, was in ihnen (den Impfstoffen) steckt. Wir wollen wissen, ob es im Voraus geplant war und wer dahinter steckt. Wir wollen wissen, was wir glauben sollen, also werden wir heute die Bestätigung bekommen, die wir brauchen. Es ist schwer, Dokumente auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Es ist schwer, öffentlich zugängliche geschützte Inhaltsstoffe zu überprüfen. Es ist schwer, die Fakten von Karen Kingston zu überprüfen. Sie ist eine ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin und derzeit Analystin für die Pharma- und Medizinprodukteindustrie. Karen, vielen Dank, dass du hier bist.

Wir schätzen deinen Mut sehr. Wir bewundern deinen Wunsch, die Wahrheit hinter dem aufzudecken, was zumindest mir als eine der schlimmsten, wenn nicht die schlimmste Agenda erscheint, der die Menschheit je ausgesetzt war.

Karen Kingston: (01:50):
Danke, dass du mir eine Plattform gibst, um meine Erkenntnisse zu teilen und die Wahrheit zu
verbreiten. Und du hast Recht. Es ist extrem schwierig, diese Informationen zu finden und sie
miteinander zu verknüpfen. Ich habe eine Reihe einzigartiger Fähigkeiten. Das ist es, was ich in der
Branche mache. Ich analysiere das geistige Eigentum und die rechtliche Situation von Ärzten,
Pharmaunternehmen und Verbrauchern. Und dann bin ich auch noch wissenschaftlicher Autor und
mache auch die klinische Analyse. Du kannst also nicht von jedem erwarten, dass er über diese
Fähigkeiten verfügt, um diese Informationen zu finden. Die Wahrheit ist … ich bin … Ich … Die Idee, selbst zu recherchieren, entstand aus der Erkenntnis, dass die Mainstream-Medien uns belogen haben und BigTech und die sozialen Medien die Wahrheit blockiert haben. Deshalb mussten die Leute ihre eigenen Nachforschungen anstellen. Und das ist ein Verstoß gegen den ersten Zusatzartikel. Also …

Stew: (02:38):
Also, sag es einfach: Ist Graphenoxid in diesen Impfungen?

Karen: (02:42):
100%, das ist unwiderlegbar und ich werde es dir erklären. Wichtig zu wissen ist, dass alle MRDImpfstoffe so genannte pegylierte Lipid-Nanopartikel enthalten. Und genau das werden wir jetzt durchgehen. Wenn du dir also das Moderna-Patent ansiehst, steht dort, dass es eine Lipid-Nanopartikel-Formulierung enthält. Und wenn du dir das Patent ansiehst, das ich dir zeigen werde, sprechen sie speziell über verschiedene Inhaltsstoffe und verschiedene pegylierte Formulierungen, die alphanumerische Codes haben. Und dann kannst du sie auch in den Einreichungen bei der FDA finden, mit den IND-Phase-3-Studien für Moderna und Pfizer. Und du kannst sie auch jenseits des großen Teichs bei einer britischen Anmeldung finden. Ich hoffe, das macht jetzt Sinn. (Ja, bis jetzt.)

Hier ist das Wichtigste am Patent. Ich habe das Patent gelesen; es umfasst 193 Seiten plus Anhänge, und ich habe das Patent gelesen, um nach Graphenoxid zu suchen. Es ist nicht im Patent aufgeführt, weil es ein Geschäftsgeheimnis ist. Du erinnerst dich also daran, dass Bill Gates sagte, es gäbe ein Geschäftsgeheimnis; Geschäftsgeheimnisse sind nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Sie können also nicht im Patent enthalten sein.

Graphenoxid ist also nicht im Patent aufgelistet und es listet alles andere auf, aber ich werde dir trotzdem Beweise zeigen, dass sie Graphenoxid enthalten und das Patent aus China, das zeigt, dass sie Graphenoxid enthalten.

Stew: (04:01):
Also, lass mich dich einfach fragen. Warum sollten sie alle anderen Inhaltsstoffe auf das Patent setzen, mit Ausnahme von Graphenoxid als einzigem Bestandteil? Warum sollten sie das nicht aufschreiben?

Karen: (04:11):
Ich würde sagen, der Hauptgrund dafür ist, dass es für Menschen giftig ist und das ist bekannt, dass es für Menschen giftig ist. (Okay) Ja, und der andere Grund ist, dass es der Hauptbestandteil von Hydrogel ist, der flüssigen KI-Vorlage, die für einige der Forschungen von Elon Musk und Bill Gates verwendet wird, um eine Schnittstelle zwischen Menschen und dem Internet zu schaffen.

Stew: (04:39):
Es gibt also die berechtigte Theorie, dass diese Impfungen tatsächlich dazu dienen, eine Art Verbindung zwischen den Menschen herzustellen und 5g, was auch immer das ist, die Kontrolle über deine Gedanken, deine Erinnerungen, all diese Dinge. Ich meine, sind das realistische und plausible Möglichkeiten?

Karen: (04:56):
Das ist zu dieser Zeit noch nicht möglich. Sie haben die Sache überstürzt herausgebracht. Sie wollen nur herausfinden, wie viel sie in die Menschen stecken können, bevor sie sterben. Ich denke ganz ehrlich …

Stew: (05:05):
Es handelt sich also um eine Dosisfindungsstudie, im Grunde eine Live-Dosisfindungsstudie, und
diejenigen, die im Sterben liegen oder an Multipler Sklerose leiden, Keon Bradys Zittern, der
Magnetismus, all diese Dinge.

Karen: (05:18):
Vergiss nicht, dass wir alle sechs Monate eine Auffrischungsimpfung bekommen sollen. Wir werden also alle sechs Monate Graphenoxid-Booster bekommen, um zu sehen, wie viel wir im (Körper)System vertragen können. Wir werden das durchgehen, denn wenn du die Nationen siehst, die injiziert werden, wo sind dann die Versuchskaninchen, verstehst du? Und sobald sie diese Technologie perfektioniert haben, gibt es einen zweiten Plan. Ich fühle mich eigentlich nicht besonders wohl dabei, über diese Dinge zu sprechen, weil ich nicht gerne Meinungen und Hypothesen äußere, also halte ich mich lieber an die Daten.
Ja. Wenn du also einen Blick in die Chemie- und Ingenieurszeitschriften wirfst, gibt es diese
Zeitschriften ohne jede Überprüfung von Fachleuten, wir nennen sie in der Branche Käseblätter. In jeder Branche gibt es sie, und das sind im Grunde die Wale der Branche, das Who is Who, und sie geben damit an, was sie tun.
(05:58):
In diesem Artikel geht es um die pegylierten Lipid-Nanopartikel, die in allen COVID-19-Impfstoffen
enthalten sind, und es gibt vier Lipide. Und, ich werde das hier durchgehen. Das erste Lipid ist also
Cholesterin, und unser Körper liebt Cholesterin. Es fließt durch unser Blut. Dann gibt es noch ein
Phospholipid. Das Phospholipid haftet an der Zellmembran. Dadurch wird die Zellmembran durchlässig. Es gibt ein ionisierbares Lipid. Dadurch erhält sie eine positive ionische Ladung, die ihr hilft, mit der mRNA durchzudringen und in die Zelle zu gelangen. Und dann ist da noch das pegylierte Lipid. Der Grund, warum sie diese entwickelt haben, ist, dass mRNA sehr instabil ist, egal ob sie synthetisch oder zoonisch ist, d.h. von einem Tier oder einem Menschen, sie ist sehr instabil. 80-Grad-Fahrenheit (27 Grad Celsius) macht es kaputt. Sonnenlicht tötet sie. Wenn du sie anhauchst, stirbt sie. Ich meine – und das sagen die Forscherinnen und Forscher auch alle: Es kommt nur selten über den Nasen-Rachen-Raum eines gesunden Menschen hinaus.
(06:52):
Dein Speichel tötet sie (die Lipide) einfach ab, sie können nicht alleine überleben. Es brauchte also diese Art von Biosphäre, die sie dafür geschaffen haben. Und deshalb haben wir diese vier Lipide und dann das Graphenoxid.
Das Interessante an Graphenoxid ist, dass es 4.000 Mal stärker ist als Titan und Temperaturen von 900 Grad Celsius standhält. Also nahmen wir dieses sehr instabile Virus, ein  Man hat also diese sehr instabile Einzelhelix (RNA) genommen und sie unzerstörbar gemacht. Die Polyethylenglycol-Lipide (PEG), werden von einem Unternehmen namens Sinopeghergestellt, das seinen Sitz in China hat. Wenn man sich nun den Notfallzulassungs-Antrag von Pfizer anschaut, werden dort vier Lipide aufgeführt.» Wie habe ich das nun herausgefunden? Wenn du einen Blick auf den EUA-Antrag von Pfizer wirfst, siehst du die vier Lipide. Sie haben zwei Lipide, die jeweils vier Lipide in sich haben.
(07:45):
Das gilt auch für Moderna. Und das von Moderna nennt sich Sicherheitsdatenblatt, das wird für
Industrieprodukte verwendet, und es hat eine Nummer, und das hier ist SM 1 0 2 von Moderna. Und wenn du dir den Antrag von Pfizer in Großbritannien ansiehst, siehst du, dass die beiden Lipide, die darin enthalten sind, ALC 0 3 1 5 und ALC 0 1 5 9 heißen. Als ich also MSDS cast gegoogelt habe (frag mich nicht, woher ich all diese Informationen kenne) und einige dieser Zahlen eingegeben habe, fand ich SINOPEG. Ich habe SINOGEG nicht gefunden, indem ich nach SINOGEG gegoogelt habe. Ich habe buchstäblich die Nummer des Sicherheitsdatenblatts eingegeben. Wenn du also auf die Website gehst, siehst du die extrem langen, ich weiß nicht, hundert alphanumerischen Namen für jedes dieser Lipide. Und du siehst sie unter einer Registerkarte mit dem Namen COVID-19-Hilfsstoffe. Und da steht Polyethylenglykol peg 2000, richtig?
(08:39):
Und hier siehst du, dass es ALC 0 1, 5 9 heißt und dass dieses Unternehmen in China ansässig ist. Im Moderna-Patent sind die verschiedenen Polyethylenglykole 200, PEG 200 und PEG 2000 aufgeführt, die unter den COVID-19-Hilfsstoffen in SINOPEG zu finden sind. Es ist also genau dort. Es wird in China hergestellt. Es gibt also noch andere mRNA-Impfstoffe, die in den Vereinigten Staaten nicht verkauft werden. Du findest diese Hilfsstoffe auch hier anhand der Nummer, der Nummer im Sicherheitsdatenblatt. Wenn man wissen will was Graphen ist, wird es bei Sinopegwie folgt erklärt: Mit Polyethylenglycol (PEG) funktionalisiertes Graphen mit Kern-Schale-Struktur für die Energiespeicherung: Kombinierte mechanische und elektrische Leistungen. Graphen soll also als elektrischer Leiter dienen. In einigen Studien des National Institute of Health (NIH) heißt es, dass wenn Graphen eine positive Ladung bekommt, es alles zerstört, womit es in Kontakt kommt.
(09:36):
Es kann ein Leiter für Elektrizität sein. Wenn es eine positive Ladung hat – und das steht in allen
Studien des NIH und von Moderna und so – wenn Graphen eine positive Ladung bekommt, vernichtet es alles, mit dem es in Kontakt kommt. Im Moment sind sie nicht geladen. Sie sind neutralisiert. Du fragst dich, ob es eine positive Ladung hat, um in die Zelle zu gelangen? Das ist das andere Lipid, das ionisierbare Lipid, das ihm die positive Ladung für die Zellwanddurchdringung verleiht. Sie haben ein neutrales Feld. Aber wenn sie in ein elektromagnetisches Feld kommen, das eine positive Ladung aktiviert, wird es möglicherweise zu Schäden und möglicherweise zum Tod kommen, je nachdem, wo diese Nanopartikel im Körper der Menschen gelandet sind und wie viel davon.

Stew: (10:21):
Deshalb ist es für mich offensichtlich, dass sie die Welt anlügen und versuchen, dies zu verbergen. Das ist die geheime Zutat. Leitartikel, USA Today und all die anderen Publikationen, die dieses Programm überprüft haben, lügen meiner Meinung nach ganz offen. Wir werden gleich darauf zu sprechen kommen, wer an all dem beteiligt ist, denn ich will dich fragen, warum sie dieses Graphenoxid verwenden? Es ist eine giftige Substanz. Es ist giftig. Warum benutzen sie es?

Karen: (10:49):
Weil es ein guter Stromleiter ist, kann es ein Magnetfeld aufbauen. Er kann dich also buchstäblich mit dem Internet verbinden. Das ist der Grund.

Stew: (11:02):
Na gut. Ich wollte nur sichergehen, dass ich das richtig verstanden habe. Denn ich weiß, dass du dich nicht wohl dabei fühlst, deine Meinung zu äußern und solche Dinge. Ich möchte nur sichergehen, dass es das auch wirklich kann. Das ist es, wozu es in der Lage ist.

Karen: (11:13):
Ja. Ich meine, ich hatte noch keine Gelegenheit dazu, aber ich könnte wahrscheinlich in einigen TechPublikationen und KI-Publikationen mehr Informationen darüber finden, wie Graphenoxid ein
großartiges …

Stew: (11:24):
Die Quintessenz ist: Es ist giftig, es ist giftig. Wenn es eine positive Ladung hat, vernichtet es alles, womit es in Berührung kommt. Es ist giftig für Menschen; es sollte dort nicht drin sein und ist es doch. Das war es, was ich wissen musste. Wer steckt dahinter? Das wüsste ich auch gerne. Wer steckt hinter all dem?

Karen: (11:40):
Nun, ich weiß nicht … warte mal … ich habe das hier nicht reingeschrieben, aber es gibt ein Unternehmen namens Shanghai Nanotech, das ein Patent auf Graphenoxid für die Verwendung in COVID-19- Hilfsstoffen angemeldet hat. Dies ist ein Treffen mit ihnen in ihrem Hauptquartier.
Und das ist, glaube ich, Tal Zaks, der Chief Technology Officer von Moderna. Und auf der Website der Weltgesundheitsorganisation gibt es eine Seite, auf der darüber gesprochen wird, über die globale Rolle und wie bei diesen COVID-19-Impfstoffen zusammengearbeitet werden muss. Es ist irgendwann im letzten Jahr entstanden. Und du wirst dort die üblichen Verdächtigen sehen. Du siehst z.B. Peter Gassnac (?) und die Namen von Moderna und mehrere Namen von den NIH und NIAID. Es gibt also eine große Gruppe von Milliardären und Millionären, die viele, viele Male die Entwicklung und Ausführung dieser Produkte koordiniert haben.

Stew: (12:43):
Also, wenn du das weißt, wenn du diese Bestätigung bringst, warum sollte die, ich meine, das ist eine Meinung. Sag mir einfach, wenn dir die Antwort unangenehm ist, aber ich muss fragen. Warum sollten Leute wie Präsident Trump, Ron DeSantis, Sean Hannity … was haben sie für einen Anteil an dem Spiel? Wie konnten sie das nicht wissen? Haben sie? Ich meine, wenn nicht …

Karen: (13:05):
Es ist unmöglich, dass sie so etwas wissen können. Ich möchte … Als ich – sorry – Als ich das herausfand, als ich diese Informationen las, wusste ich nicht, dass eine Frau so heftig weinen kann wie ich weinte. Also habe ich am 26. Mai eine E-Mail mit diesen Informationen an etwa 30 Verkaufsstellen geschickt. Ich habe eine E-Mail mit einer Zusammenfassung geschickt. Das sind Biowaffen. Ich habe sogar – und ich will niemanden abwerten – mit amerikanischen Frontline Doctors und so gesprochen. Und nachdem ich mit ihnen gesprochen hatte, sagten einige der Ärzte immer noch, dass man sich nicht impfen lassen sollte, wenn man über oder unter 30 Jahre alt ist. Ich rief sie an und fragte: „Was zum Teufel machst du da? Das sind Biowaffen. Als ob wir das nicht sagen könnten. Die kognitive Dissonanz der Verderbtheit und des Bösen dieser Impfungen und Injektionen ist also für jeden schwer zu verstehen.

(14:00):
Und du musst auch verstehen, dass in den anderthalb Jahren, in denen sie entwickelt wurden, jeder, der auftauchte und sagte: „Hey, dieser Virus ist gar nicht so schlimm“ verspottet wurde. Sie wurden verspottet. Sie wurden ausgegrenzt. Ärzten wurde damit gedroht, dass ihnen die Zulassung entzogen wird. So konnte die Wahrheit nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Und dann, als die Leute, alle, die sich über die Geschwindigkeit, mit der diese Impfstoffe auf den Markt gebracht werden, Gedanken gemacht haben. Auch, ob es einen Bedarf an ihnen gibt.

Selbst in den Dokumenten der FDA heißt es: „Hey, wir denken nicht, dass jemand unter 18 Jahren diese Dinge bekommen sollte. Wir machen uns Sorgen über die Ausbreitung von Viren.“
Wenn du das hier zeigst, ist der Abschnitt über die Herstellung im Antrag geschwärzt. Niemand hätte das mit gutem Gewissen gutheißen dürfen, aber es gab eine solche Gehirnwäsche, eine solche Kontrolle über das, was uns die großen Konzerne als Wahrheit verkaufen wollten, was ein Haufen Lügen war – dass es sehr schwer ist, das zu glauben, wenn dir jemand sagt: „Das
ist (in Wirklichkeit) los“. Ich würde es mit jedem vergleichen, der schon einmal in einer Ehe lebte, in der der Ehepartner ihn betrogen hat. Deine Freunde können dir sagen, dass er dich betrüget. Es gibt tonnenweise Beweise, aber du willst sie nicht glauben.

Du willst glauben, dass all deine vertrauenswürdigen Berater dir gesagt haben, dass dieses Zeug sicher ist. Alles in den Medien sagt, dass es sicher ist, weißt du. Und dann sagt jemand: „Nein! Es ist tatsächlich tödlich und das ist der Plan, du weißt schon, geplanter Genozid.“ Es ist unmöglich zu glauben. (Wow.) Ergibt das Sinn?

Stew: (15:25)
Ah, ja. Und, weißt du, es fällt mir einfach schwer. Ich meine, ganz ehrlich, ich bin auch nur ein Mensch, weißt du? Ich kenne also Menschen, die sich dieser Impfung unterzogen haben. Zu wissen, wie schwierig es ist, sich mit jemandem zu unterhalten, der das tut, was ich tue. Jeden Tag lade ich Terabytes an Informationen in mein Gehirn herunter und versuche herauszufinden, was echt ist? Was nicht? Was fehlt? Was ist Desinformation? Wer ist der Deep State? Wer versucht mich abzuschütteln?
Wer ist die kontrollierte Opposition? Weißt du, ich meine, es passiert wirklich, es klingt wie in einem
Science-Fiction-Film. Aber du lebst in ihm, also verstehst du es. Ich versuche gerade, das alles zu verarbeiten, während du es sagst. Und ich stelle mir vor, dass die Leute in den Medien nicht verstehen, dass Milliarden von Menschenleben auf dem Spiel stehen, oder vielleicht verstehen sie es doch, was es noch schlimmer macht, weil sie mitschuldig sind.

(16:14):
Sie sind ein Teil davon, die Fortsetzung davon. Und dann denke ich an alle, denen diese Impfungen
vorgeschrieben werden. Hör zu, Karen, ich habe heute Morgen eine E-Mail bekommen. Heute Morgen erhielt ich eine E-Mail von einer sehr besorgten Mutter einer jungen Frau, die auf ein christliches College in South Carolina gehen will. Und sie werden diese Sache (Impfung) für sie vorschreiben. Eine 18 Jahre alte junge Frau, die ihr ganzes Leben noch vor sich hat. Und sie ist nur eine von Millionen solcher Geschichten, die hier in diesem Land passieren, was wir unseren jungen Menschen antun und sie vergiften. Und dann gibt es da noch die Beschäftigten im Gesundheitswesen. Ich meine, ich habe in den letzten 48 Stunden ein Dutzend E-Mails von Krankenschwestern und -pflegern, Ärzten, Menschen, die in diesen Einrichtungen arbeiten, in diesen Kliniken, in diesen Krankenhäusern, denen das (die Impfung) vorgeschrieben wird, und die es nicht machen wollen. Sie brauchen Hilfe. Und du weißt, dass das Justizministerium allen sagt, dass sie das tun können. Die Gouverneure können dies anordnen, die Unternehmen können dies anordnen. Und so weiter …

Karen: (17:16):
Es gab ein Justizministerium. Nur weil jemand etwas sagt, muss es nicht wahr sein, vor allem nicht in der aktuellen Regierung. Okay. Das Justizministerium kann sagen: „Wir empfehlen, dass dies
vorgeschrieben ist. Wir sagen, dass wir diese Impfstoffe vorschreiben, aber du weißt schon, es ist ein Memo. Ich habe das Memo gelesen. Okay. Es ist ein Memo, das von Dawn Johnson geschrieben wurde. Sie ist die stellvertretende Generalstaatsanwältin des Präsidenten und sagt, dass nach Titel 21, Paragraf 564, private Unternehmen und lokale Regierungen Impfstoffe vorschreiben können, die für den Notfall zugelassen sind. Ihre Interpretation ist rücksichtslos und hat keine Berechtigung. Es ist also nur eine Meinung. Sie ist nicht einklagbar. Punkt. Und was mit diesen Impfstoffen oder Injektionen passiert ist, ist nicht nur ein Haufen Lügen, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen, damit sie sich impfen lassen, sondern auch eine Verletzung der Menschenrechte.
(18:22):
Außerdem hat sie in ihrem Memo den Titel 21 nicht erwähnt, unter den dieser Fall fällt, weil sie gegen vier andere Abschnitte dieses Titels verstoßen haben, nämlich die Arzneimittelsicherheit, die Sicherheit von Medikamenten und Impfstoffen. In Paragraph 5.0.2 steht, dass es sich um eine falsche und irreführende Kennzeichnung handelt, denn dieses Ding ist kein Impfstoff. Es gibt keinen Nutzen für deine Gesundheit, wenn du dich spritzen lässt. Das Einzige, was sie tun kann, ist vergiften, schaden und töten.

Es gibt also eine falsche und irreführende Kennzeichnung. Es sagt dir nicht, dass es Graphenoxid,
gepanschte Medikamente und (eine Art) Geräte enthält. Außerdem verstößt es gegen Paragraf 5 0 1, der wiederum verfälschte Arzneimittel und Vorrichtungen bezeichnet, wenn es ein Gift enthält, was eben dieses Graphenoxid ist. Es verstößt auch gegen Paragraf 3, 1, 2 0.23 des Erstantrags auf ein neues Arzneimittel. Wenn du also ein I&D-Verfahren durchführst, musst du die Sicherheit bei Tieren nachweisen, bevor du zum Menschen übergehst. Sie haben eine Absichtserklärung für schwangere Ratten unterzeichnet. Wenn dich das nicht wütend macht, dass wir schwangeren Frauen eine Spritze geben.
(19:23):
Und unter I und D steht, dass die Studie abgebrochen werden muss, wenn es zu „Shedding“ (egl. „Streuen“, d.h. Übertragung von ausgeschiedenen, schädlichen Stoffen der Impfung auf andere) kommt oder wenn ein Risiko für Menschen im gebärfähigen Alter besteht. Wir wissen, dass es Shedding gibt. Wir wissen, dass es im gebärfähigen Alter ein Risiko für Kinder (im Mutterleib) gibt, und die FDA selbst spricht bei ihren Behandlungen mit Proteintherapien und onkolytischen (potentiell krebserregenden) Viren sogar davon, dass Shedding eine reale Sache ist und dass man zuerst Tierstudien durchführen muss. Dann musst du Phase eins der Studien am Menschen durchführen. Und wenn es zu Shedding kommt, musst du Kontrollmaßnahmen ergreifen, damit du die Injizierten nicht ansteckst, wie es im Moment der Fall ist. Sie haben auch gegen die Paragrafen 1, 3, 1, 2, 4, 2 verstoßen, in denen es um klinische Forschung und Anträge auf Änderungen geht. Das heißt also, wenn eines dieser Dinge, die ich gesagt habe – und das sind mindestens drei Dutzend – musst du die Versuche abbrechen.

Stew: (20:08):
Die Versuche wurden abgebrochen, als 25 Menschen starben, als sechs Beagle-Hunde starben …

Karen: (20:12):
Sie hätten die Versuche abbrechen sollen, als sie die Mäusestudie durchführten und alle Mäuse, 80%, innerhalb von 24 Stunden starben. Und der Rest ist am Ende der Woche gestorben. Sie hätten die Versuche abbrechen müssen.

Stew: (20:25):
Das ist die Quintessenz. Es gibt keine Schwelle, oder? Es gibt keine Schwelle. Es spielt keine Rolle, wie viele Menschen sterben, sie werden diesen unaufhörlichen Vorstoß fortsetzen, nicht wahr?

Karen: (20:35):
Solange die Amerikaner nicht ihre Stimme erheben und sagen, dass es genug ist, werden sie uns weiter unter Druck setzen, bis sie Amerika im Grunde auslöschen. (Wow) Und sie haben es auf die Kinder abgesehen, was so entmutigend ist. Es gibt, du weißt schon, keine Nachkommenschaft. Es wird kein Amerika geben. Du weißt, dass Menschen im gebärfähigen Alter (davon) unfruchtbar werden. Und dann sind die Kinder am meisten gefährdet, durch diese Injektionen ernsthafte Nebenwirkungen zu erleiden und zu sterben. Sieh dir doch nur mal die Zahlen für die leichte Karditis an.

Stew: (21:08):
Und die Zahlen werden …

Karen: (21:09):
Wir haben bis zu 25.000 gemeldete. Wir wussten, dass das mindestens 10 % sind, also 1 von 2.500. Wahrscheinlich sind es eher 150-250. Das wären 4 % der Kinder, die Jahrzehnte zu früh aus ihrem Leben gerissen werden oder sterben.

Stew: (21:20):
Es bricht mir das Herz jetzt unterbrechen zu müssen. Wirst du wieder in diese Sendung kommen, denn wir sind der Wahrheit verpflichtet. Du bist eine wahre Fundgrube an Informationen und ich habe noch so viele Fragen, dass ich dieses Gespräch gerne mit dir fortsetzen würde. Versprichst du, dass du wiederkommst? Ich meine, fühlst du dich dabei wohl?

Karen; (21:37):
Wenn ich mich bei der Beantwortung einer Frage unwohl fühle, sage ich einfach, dass ich mich bei der Beantwortung einer Frage unwohl fühle. Das kann ich offen sagen.

Stew: (21:43):
Ja, ich habe noch so viele mehr, und ich weiß, dass es eine Flut von Fragen auf meinen sozialen Medien und meinen DMs und meiner Proton Mail geben wird: Bitte frag sie das. Und so möchte ich mir die zukünftige Gelegenheit für ein Gespräch mit dir vorbehalten.

Karen: (21:57):
Absolut. Und ich habe dir eine Menge Dokumente von der FDA-Website und dem Patent geschickt.

Stew: (22:02):
Wir werden sie alle auf stupeters.tv posten, Karen, vielen Dank.

Karen (22:07):
Ich habe Briefe an die Verbände des Gesundheitswesens verfasst und war sehr beschäftigt, aber
nachdem ich mit dir gesprochen habe, werde ich diese Briefe heute fertigstellen, damit die Leute sie an ihren Arbeitgeber schicken können. Sie können sie an ihre Schule schicken. Sie können sie an Gesundheitsdienstleister schicken und ihnen sagen, dass“ ich das Recht auf eine informierte Zustimmung“ habe. Ich sage nicht, dass es sie davor schützen wird, gefeuert zu werden. Aber am Ende wird die Gerechtigkeit siegen und unsere Verfassung setzt sich immer durch. Und du wirst Beweise dafür haben, dass sie nicht plausibel leugnen können, dass sie diese Informationen nicht kannten.

Stew: (22:38):
Ich glaube, dass das zu hundert Prozent stimmt. Und ich schätze deinen Optimismus, denn das ist es, was ich auch versuche hier hochzuhalten. Unglaublich. Vielen Dank, dass du hier bist. Ich weiß das wirklich zu schätzen. Die Stew Peters Show geht in nur 60 Sekunden weiter. Geht nirgendwo hin.
Du weißt, was das ist, oder? Bleistift Nummer zwei. Jeder hat einen. Jeder hat, jeder erinnert sich an das Ausfüllen … wir sollten alle unsere Stimmzettel mit diesen Bleistiften Nummer zwei ausfüllen. Das ist sollten wir tun. Aber du weißt ja, was in der Spitze jedes Bleistifts mit der Nummer zwei steckt, oder? Blei, bring es auf’s Papier. Es wird zu Graphen. Es ist Graphit, richtig? Blei. Sie wollen dir eine Bleispritze verpassen. Blei ist giftig. Graphen-Oxide sind giftig. Graphit ist giftig. Sie wollen deinen Kindern Blei spritzen.
(23:20):
„Oh, aber es ist doch nur ein kleines bisschen, Stew. Es ist nur ein kleines bisschen, mach dir keine Sorgen. Nur ein kleines bisschen, nur ein winziges bisschen Blei.“ Erinnere dich daran, als sie der Welt ein winziges bisschen Quecksilber einspritzen wollten, das wird nicht passieren. Der Punkt ist, dass es nicht aufhören wird, wenn du es nicht stoppst. Ich stoppe es. Es sei denn, wir halten es auf. Und das kannst du! Egal, welches Gewicht, egal, mit welchen Muskeln sie auf dich zukommen. Die Bundesregierung, blah, blah, blah, Propaganda, das war’s. NEIN! Sie können das nicht vorschreiben. Zeangimpfungen sind nicht legal. Nicht bei der Arbeit, nicht in der Schule. Nirgendwo. Sie sind nicht legal. Sie können dich nicht dazu zwingen, dir oder deinen Kindern dieses Gift zu spritzen.

Bitte teile dieses Video überall. Wir haben wieder einmal Recht bekommen. Also, USA Today, die Hauptreportagen, Politik, all diese anderen Leute. Wenn du Stew Peters googelst und auf „News“ klickst, siehst du es sofort: Kein Graphenoxid!
(24:07):
Wir haben es in diesem Beitrag gezeigt. Was werden sie tun? Zurückrufen, richtig? Das glaube ich nicht. Sagt nein. Erlaubt ihnen nicht, euch oder euren Kindern das anzutun!

 

Niki Vogt auf Telegram folgen

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60