Phantombildfahndung: Fahrdienstleiter am Bahnhof Langwedel mit Messer verletzt!

Phantombild Bundespolizeiinspektion Bremen

Tatort: Bahnhof Langwedel (LK Verden), Bahnsteig 1, Fahrdienstleitergebäude

Tatzeit: 07.12.2020, 20:50 Uhr

Auf Beschluss des Amtsgerichts Verden bittet die Bundespolizeiinspektion Bremen um Veröffentlichung des anliegenden Phantombildes. Der unbekannte Mann wird beschuldigt, am 07.12.2020 um 20:50 Uhr den 27-jährigen Fahrdienstleiter am Bahnhof Langwedel mit einem Messerschnitt verletzt zu haben. Zuvor klopfte der Unbekannte an die Tür des Dienstgebäudes auf Gleis 1.

Als der Fahrdienstleiter an diesem Montagabend die Tür öffnete, erkundigte sich der Mann zunächst nach dem Weg zu einem „Dönerladen“. Der Bahnmitarbeiter wollte ihm den Weg erklären und wurde überraschend angegriffen: Ein Faustschlag gegen die Stirn und ein Messerschnitt am Bauch. Dann flüchtete der Angreifer in unbekannte Richtung. Sein Motiv ist nicht bekannt.

Der Fahrdienstleiter wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Verden eingeliefert und konnte nach Versorgung der Wunde wieder entlassen werden.

Täterbeschreibung: Ca. 30 – 35 Jahre alt, ungefähr 1,80 cm groß, buschige Augenbrauen, untersetzte und muskulöse Statur, russischer oder polnischer Akzent, schwarz bekleidet mit einem Kapuzenpullover und aufgesetzter Kapuze, weißer Mundschutz, dunkle Schuhe mit hellen Sohlen.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Zeugenhinweise: Telefon 0421/16299-777

 

Bundespolizeiinspektion Bremen

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60