Propagandablitz: Mediziner lügen weiterhin über Ivermectin!

Als letztes Jahr ein texanischer Viehzüchter in New Mexico starb, nachdem er „positiv“ auf das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) getestet worden war, machten die von Unternehmen kontrollierten Medien in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung einen Propagandablitz gegen Ivermectin und gaben der Droge fälschlicherweise die Schuld für den Tod des Mannes.

New Mexico Human Services Sekretär Dr. David Scrase kündigte den Fall beispielsweise als erste Ivermectin-„Überdosis“ seines Staates an. Nicht lange danach würde ein zweiter Tod durch Covid auch auf Ivermectin zurückgeführt, das der Regierungs-Medien-Komplex schließlich verwenden würde, um den Begriff „Ivermectin-Toxizität“ zu finden.

Beide Todesfälle hatten, so stellt sich heraus, absolut nichts mit Ivermectin zu tun, und alles mit der tödlichen Biowaffe, die von Leuten wie Tony Fauci mit seinen manipulierten Coronaviren und Donald „Vater des Impfstoffs“ Trump mit seinen Spike-Protein-befleckten Operation Warp Speed-Injektionen entfesselt

Scrase hat seitdem in so vielen Worten zugegeben, dass er falsch lag, Ivermectin für die beiden Todesfälle verantwortlich zu machen. Die Medien insgesamt verbreiten jedoch zusammen mit der Regierung weiterhin Lügen darüber, wie Ivermectin „gefährlich“ ist und zugunsten der Fauci-Trump-Impfstoffe vermieden werden sollte.

Am 1. Dezember veröffentlichte Scrase ein wenig beachtetes Online-Pressebriefing, in dem erklärt wurde, dass toxikologische Berichte bestätigten, dass der Tod des Viehzüchters auf „natürliche“ Ursachen zurückzuführen war. Es wurde kein Zusammenhang mit Ivermectin gefunden, und dennoch berichtete kein einziges großes Medienunternehmen über diese Enthüllung.

„Kein einziges Medienunternehmen berichtete über Scrases Aufnahme, auch wenn Dutzende, darunter The Hill und The New York Times, eifrig über seine ursprünglichen Behauptungen über Ivermectin berichtet hatten, ein Antiparasitenmedikament, das 2015 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet wurde“, berichtet Michael Capuzzo über seinen „RESCUE“ Substack.

„„Ich möchte nicht, dass mehr Menschen sterben“, las eine frühe Schlagzeile und zitierte Scrase. „Es ist die falsche Medizin für etwas wirklich Ernstes“, sagte Scrase im Times-Artikel.“

Ivermectin ist sicherer als Aspirin

Es stellt sich heraus, dass viele Experten die Denkspiele der Medien zur Kenntnis genommen haben. Es stellte sich schnell heraus, dass gegen die Verwendung von Ivermectin eine finstere Agenda im Spiel war – und doch wurden, sobald die Fakten herauskamen, nie Korrekturen vorgenommen.

„Ärzte, Wissenschaftler und Toxikologen weltweit waren über die Behauptungen verwirrt, weil Ivermectin ein außergewöhnlich sicheres, von der FDA zugelassenes Medikament ist“, schreibt Capuzzo weiter.

„Ein fester Bestandteil der WHO-Liste der 100 essentiellen Medikamente, die alle Krankenhaussysteme mit sich führen sollten, wurden in vier Jahrzehnten fast vier Milliarden Dosen verabreicht.“

Überall, wo Ivermectin weithin als Behandlung des Wuhan-Coronavirus (Covid-19) verabreicht wurde, hat es zu einer massiven Senkung der Sterblichkeit geführt – was bedeutet, dass Leben gerettet werden. Und überall dort, wo Ivermectin verboten ist, auch in den Vereinigten Staaten, sind die Todesfälle in die Höhe geschnellt.

Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Ivermectinmangel und dem Tod, und dennoch glauben viele Menschen den Regierungsmedien immer noch, wenn es um die Idee geht, dass das System immer noch nur versucht, alle mit seinen Einschränkungen „sicher“ zu halten.

Die USA Die Food and Drug Administration (FDA) ist natürlich auch am Anti-Ivermectin-Kreuzzug beteiligt. Bereits im August warnte die Faux-Regulierungsbehörde davor, dass Ivermectin für Nutztiere bestimmt ist, obwohl die FDA Ivermectin Anfang der 1990er Jahre für den menschlichen Gebrauch zugelassen hat.

Die USA Centers for Disease Control (CDC) spielt auch seine Rolle bei der Verunglimpfung von Ivermectin, indem es seine höchste Gesundheitswarnung davor gibt – obwohl es keine Beweise dafür gibt, dass das Medikament überhaupt gefährlich ist.

„Ivermectin ist eines der sichersten Medikamente auf diesem Planeten; viel sicherer als Aspirin oder Acetaminophen“, sagt Dr. Paul Marik, Gründer der Front Line COVID-19 Critical Care Alliance. „Das ist ein Märchen. Disney könnte sich kein besseres Märchen ausdenken.“

Medienpropaganda hat im Zeitalter der Plandemie Fieber erreicht. Um über das Neueste auf dem Laufenden zu bleiben, besuchen SiePropaganda.news.

Quellen für diesen Artikel sind:

Rettung.substack.com

NaturalNews.com

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60