Randale in der Nürnberger Innenstadt: Mehrere britische Touristen in Gewahrsam

 

 

NÜRNBERG. Eine Gruppe von rund dreißig Briten, die sich seit einigen Tagen in Nürnberg aufhält, hat im Laufe dieses Wochenendes mehrfach für Unruhen in der Innenstadt gesorgt. Die Polizei nahm einige von ihnen in Gewahrsam und prüft momentan in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth den Verdacht des Landfriedensbruchs.

Seit Freitag (28.04.2017) musste die Nürnberger Polizei gleich mehrere Male wegen der Randalierer aus Großbritannien ausrücken. Die Gruppe fiel in verschiedener Zusammensetzung immer wieder deutlich alkoholisiert auf und sorgte während ihres hiesigen Aufenthaltes, insbesondere in und vor Gaststätten, für reichlich Ärger und aufgeheizte Stimmung.

Es folgten Anzeigeerstattungen u.a. wegen Sachbeschädigungen, einfacher und gefährlicher Körperverletzungen, aber auch Diebstahl.

Die Polizei musste teils mit großem Kräfteaufwand und auch unmittelbaren Zwang gegen die Männer vorgehen, etliche Platzverweise aussprechen und sowohl am Freitag- als auch am Samstagabend einige von ihnen in Gewahrsam nehmen. In der Spitze 17 Personen auf einmal.

Acht Randalierer befinden sich zur Verhütung weiterer Straftaten aktuell noch in Polizeigewahrsam und es ist noch unklar, ob ihr Aufenthalt in den Arrestzellen bis zu ihrer Abreise am Montag (01.05.2017) verlängert werden kann. Die richterliche Entscheidung hierüber steht noch aus.

 

 

 

Werbeanzeigen