REALITÄTSCHECK: Dreifach injizierte 500% höhere Wahrscheinlichkeit, Covid zu „fangen“ als die ungeimpften

Die Wirksamkeit des „Impfstoffs“ gegen das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) nimmt weiter ab, insbesondere bei den dreifach Geimpften, bei denen die Wahrscheinlichkeit, sich mit der Krankheit zu infizieren, nun bis zu fünfmal höher ist als bei den Ungeimpften.

Die neuesten Zahlen der britischen Gesundheitsbehörde zeigen, dass die Wirksamkeit der Covid-Impfung bei den dreifach Geimpften im Alter von 60 bis 69 Jahren auf minus 391 Prozent gesunken ist. Bei den 30- bis 59-Jährigen liegt die Wirksamkeit der Impfung zwischen minus 298 Prozent und minus 324 Prozent.

In allen anderen Altersgruppen ist die Wirksamkeit der Impfung ähnlich stark gesunken, was darauf schließen lässt, dass vollständig geimpfte Personen mit einer drei- bis fünfmal höheren Wahrscheinlichkeit als Ungeimpfte positiv“ auf die Fauci- Grippe getestet werden. (Zum Thema: Die Zahl der Todesfälle bei Geimpften steigt sprunghaft an.)

Die Daten zeigen, dass die Zahl der „Fälle“ der Wuhan-Krankheit derzeit so hoch ist wie nie zuvor seit mindestens Anfang des Jahres. Aus den Zahlen geht hervor, dass die Impfungen nicht nur nicht vor einer Ansteckung schützen, sondern dass sie offenbar sogar zu mehr Ansteckungen führen.

„Die Zahlen zeigen, dass die Fallzahlen bei den Dreifachgeimpften in allen Altersgruppen am höchsten sind“, berichtet das Daily Exposé (UK). „Aber nicht nur um ein kleines bisschen, sondern um eine Million Meilen. Und der Abstand zwischen den Ungeimpften und den Dreifachgeimpften wird von Monat zu Monat größer.

„Diese Zahlen deuten also darauf hin, dass die Empfänger von Covid-19-Injektionen ein höheres Risiko haben, sich mit Covid-19 zu infizieren, als die ungeimpfte Bevölkerung.“

Die mRNA-Injektionen von Pfizer sind bei weitem nicht zu 95 Prozent wirksam: Wie kommt das Unternehmen auf diese Zahl?

Eine der Stärken des Exposés ist es, die Daten zu extrapolieren und zwischen den Zeilen zu lesen, was fast immer dazu führt, dass die Injektionen das Gegenteil von dem bewirken, was sie angeblich tun.

Brighteon.TV
Im Fall der mRNA-Injektion (Boten-RNA) von Pfizer liegt die Wirksamkeit bei weitem nicht bei 95 Prozent, wie das Unternehmen auf der Grundlage der Daten behauptet.

„Die Wirksamkeit des Impfstoffs lag in Woche 13 bei den 60- bis 69-Jährigen bei minus 391,43 %, gegenüber minus 114,8 % in Woche 5“, heißt es in dem Exposé, in dem erklärt wird, dass die realen Daten den Wirksamkeitsangaben von Pfizer direkt widersprechen.

„Die besorgniserregendsten Rückgänge scheinen hier bei den 60- bis 69-Jährigen und den 70- bis 79-Jährigen zu sein, denn es sieht so aus, als ob sie zwischen Woche 9 und Woche 13 von einer Klippe gefallen sind. Glücklicherweise scheint sich der Rückgang bei den 18-29-Jährigen zwischen Woche 9 und Woche 13 verlangsamt zu haben, liegt aber immer noch bei minus 231,22 %, nachdem er in Woche 5 bei minus 29,8 % lag.

Die Daten sind so vernichtend, dass es Sinn macht, warum die britische Gesundheitsbehörde seit dem Aprilscherz 2022 keine wöchentlichen Zahlen mehr veröffentlicht. Es zerbricht das Narrativ, und das können sie einfach nicht zulassen.

„Drei Bekannte von mir (die vollständig geimpft sind) haben mir kürzlich erzählt, dass sie neue Herzprobleme haben“, schreibt jemand, der das Exposé liest.

„Keiner von ihnen hat auch nur daran gedacht, es mit diesen Covid-19-Impfstoffen in Verbindung zu bringen? Sogar mein Sohn, der 6 Jahre alt ist, versteht die Problematik und fragte mich, nachdem er sich eine Medikamentenwerbung genau angesehen hatte: ‚Papa, warum wird in der Werbung erklärt, dass das Medikament dich töten kann?‘ Erstaunliche Zeiten, in denen wir leben.“

In Natural News warnte ein anderer, dass Milliarden von Menschen, die sich das Medikament gespritzt haben, nun „die Saat für die nächste Seuche“ gelegt haben, da sie höchstwahrscheinlich alles tun werden, was man ihnen sagt, und die Ärmel hochkrempeln, um sich noch mehr spritzen zu lassen.

„Ihr Ziel ist es, Regierungen zu stürzen, so wie sie die Monarchien gestürzt haben“, schrieb diese Person über die Gesäten. „Sie glauben wirklich, dass Selbstverwaltung nicht funktioniert.“

„Die Selbstverwaltung würde weltweit funktionieren, wenn man nur ein Minimum an Bildung aufbrächte und schwerwiegende Missstände früh genug durchsetzen würde. Aber jetzt müsste man buchstäblich jeden einzelnen Drogenboss, jeden Vorstandsvorsitzenden, jeden Politiker, der Geld von multinationalen Konzernen angenommen hat, und fast alle Oberhäupter der organisierten Religionen verhaften und zu harter Arbeit verdonnern.“

Die neuesten Nachrichten über das chinesische Virus finden Sie unter Pandemic.news.

Zu den Quellen für diesen Artikel gehören:

DailyExpose.uk

NaturalNews.de

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60