Rheine: Nach Mordversuch mit Messer – 2 weitere Beschuldigte in Untersuchungshaft!

Nachtrag zu den ots-Meldungen „27-jähriger in Rheine durch Stiche schwer verletzt – Mordkommission im Einsatz“ vom 14.7. und „Nach Mordversuch am letzten Samstag in Rheine: 3 Täter in Untersuchungshaft – Zeugen werden gebeten, sich zu melden“ vom 17.7.

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster, der Kreispolizeibehörde Steinfurt und des Polizeipräsidiums Münster

Am 13.7. hatte eine Gruppe von mehreren Personen auf der Kolpingstraße in Rheine einen jungen Mann angegriffen und durch Schläge, Tritte und Stiche lebensbedrohlich verletzt. „Bereits unmittelbar nach der Tat waren 4 Beschuldigte festgenommen worden, in 3 Fällen ordnete ein Richter die Untersuchungshaft an“, erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape heute (24.7.) in Münster. „Nach erfolgreichen Ermittlungen und Fahndungen konnten mittlerweile 2 weitere Beschuldigte festgenommen werden.“

„Ein gesuchter 19-jähriger Afghane aus Rheine konnte am Montag (22.7.) in der dortigen Polizeiwache festgenommen werden“, fasste der Leiter der Mordkommission Thomas Götze heute zusammen. „Die Fahndung nach einem 18-jährigen Afghanen haben wir am Dienstag (23.7.) mit der Festnahme in Lengerich erfolgreich abgeschlossen.“

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurden die Festgenommenen dem Haftrichter vorgeführt. „Für beide Beschuldigte folgte ein Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung“, erklärte der Oberstaatsanwalt weiter. Die beiden Männer sitzen in Untersuchungshaft.

„Aufgrund von Hinweisen haben wir einige Anhaltspunkte zur Klärung des Tatgeschehens erhalten“, ergänzte der Kriminalhauptkommissar. „Die Mordkommission geht diesen Hinweisen nach und konzentriert sich nun darauf, die weiterhin unklaren Hintergründe der Tat zu klären.“

Für Medienanfragen ist Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape unter der Rufnummer 0251 494 2442 zu erreichen.

Polizei Münster