Röttgen: Merkel soll bis 2021 Kanzlerin bleiben

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen will nach eigenen Angaben, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel im Amt bleibt, falls er den CDU-Vorsitz übernehmen sollte. "Die Bundeskanzlerin ist gewählt und wird nach meiner Einschätzung und meinem Willen bis zum Ende der Legislaturperiode Kanzlerin bleiben", sagte Röttgen am Dienstagvormittag in Berlin. Zuvor hatte er in der Bundespressekonferenz seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz bestätigt und diese damit begründet, dass er die CDU als "Partei der Mitte" stärken will.

Es gehe bei der Suche nach einem neuen Vorsitzenden nicht nur um eine Personalentscheidung, sondern um die politische – "also personelle und inhaltliche" – Positionierung und die Zukunft der CDU, so Röttgen. Ihm gehe es um die "christlich-demokratische Idee von der Zukunft unseres Landes". Als "Partei der Mitte" sei es "zwingend notwendig, Grenzen nach rechts und links zu ziehen", fügte er hinzu. Der CDU-Politiker war von 2009 bis 2012 Bundesumweltminister. 2010 hatte er sich in einer Mitgliederbefragung um den NRW-Landesvorsitz gegen Armin Laschet durchgesetzt. Nach seiner Niederlage bei den Landtagswahlen 2012 hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel ihn aus dem Kabinett entlassen. Aktuell ist er Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag.

Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60