Stadt Tetovo: Mindestens 14 Tote nach Brand in provisorischem Corona-Krankenhaus!

Am Mittwochabend ist in einem Krankenhaus für COVID-19-Patienten in der nordmazedonischen Stadt Tetovo ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer breitete sich in Windeseile aus. Noch am Mittwoch bestätigte das nordmazedonische Gesundheitsministerium, dass mindestens zehn Menschen dabei ums Leben gekommen sind. „Bislang wurden zehn Todesopfer bestätigt, aber die Zahl könnte noch steigen. Dies ist ein sehr trauriger Tag“, bestätigte der nordmazedonische Gesundheitsminister Venko Filipče auf Twitter. Mittlerweile ist die Zahl der Todesopfer auf 14 gestiegen. Dem Feuer ging eine Explosion voraus. Dies erklärte der nordmazedonische Ministerpräsident Zoran Zaev auf Facebook. In Medienberichten wird vermutet, dass eine Sauerstofflasche explodierte. Eine ähnliche Tragödie hatte sich im Juli im Irak ereignet. Nach der Explosion von Sauerstoffflaschen in einem Corona-Krankenhaus kam es zum Großbrand. Mindestens 64 Menschen kamen in Bagdad ums Leben.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60