Tötung einer 63-jährigen Frau in Trier-West am 13.01.2021 Tatverdächtiger ermittelt; Haftbefehl wegen dringenden Tatverdachts des Mordes!

 

Im Fall der Tötung der 63-jährigen Edith Blum in Trier-West in der Nacht vom 13. auf den 14.01.2021 ist nach intensiven Ermittlungen der Kriminaldirektion Trier im Laufe des letzten Freitags, 22.01.2021, ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Der Beschuldigte ist am Samstag, dem 23.01.2021, dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Trier vorgeführt worden. Dieser hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes aus Habgier erlassen.

Weitere Infos finden Sie in der Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Trier

 

Erstmeldung:

Die Sonderkommission „Luke“ der Kriminaldirektion Trier hat zwischenzeitlich mehr als 100 Spuren und Hinweise im Fall der Tötung von Edith Blum angelegt und ermittelt mit Hochdruck.

Die Getötete hat sich häufig im Obdachlosenmilieu bewegt. Um weitere Zeugenhinweise – auch aus dieser Szene – zu erhalten, hat die Polizei Flyer (s. Anl.) mit Hinweisen und gezielten Fragen entworfen, die sie nun in der Stadt und insbesondere an bekannten Anlaufstellen Wohnsitzloser verteilt.

Zudem schaltet die SoKo neben dem offiziellen Hinweistelefon 0651/9779-2480 zusätzlich ein anonymes unter der Telefonnummer 0152/28854968. Dort können Zeugen vertraulich Erkenntnisse mitteilen, die zur Tataufklärung beitragen könnten.

Schon kurz nach der Tat hatte die Staatsanwaltschaft Trier eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Täterermittlung führen.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und weitere um Zeugenhinweise über das offizielle Hinweistelefon 0651/9779-2480 oder über das Vertrauenstelefon 0152/28854968!

 

Polizeipräsidium Trier

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60