Videoreport: Herr Bundeskanzler, Sie führen Österreich in eine Staatskrise!

 

Herr Bundeskanzler Kurz! Lassen wir einmal den halblustigen Aufritt der beiden Patschentouristen auf Ibiza beiseite. Ich verstehe schon Ihre emotionale Ausnahmesituation, angesichts der Enttäuschung über das Gesagte. Unter uns: Wir alle sind uns doch darüber im Klaren, dass selbst die Kleinkinder in unserem Land das Wissen mit der Muttermilch mit auf die Reise bekommen, dass Politik leider so funktioniert. Für Sie Herr Kurz, war das offenbar eine Überraschung. Ja, das ist ein dreckiges Geschäft in der sich die charakterlichen Abgründe auftun und Ihr Amtsvorgänger Mitterlehner hat über diese selbst ein hatschertes Buch geschrieben. „Haltung“ heißt es übrigens. Sie sind 1986 geboren, ich bin ein 77er. Ich sage nur ein paar Stichwörter, die Granden in allen Parteien und auch in Ihrer können Sie gerne darüber befragen: BAWAG, Konsum, ÖGB, AKH-Wien, Noricum, Lucona, Eurofighter, Mennsdorf-Poully, Tetron, Hypo, Bank Burgenland, Strasser, Grasser, BUWOG, Kommunalkredit, Krankenhaus Nord, Telekom. Ich könnte das jetzt stundenlang fortsetzen, wäre aber außer Atem.