WHISTLEBLOWERS: Senior im Aegis Living Center wurde „chemisch zurückgehalten“ und gezwungen, COVID-Impfstoff zu nehmen, dann STARB er!

Aegis Living, ein Zentrum für betreutes Wohnen für Senioren, gerät unter Beschuss, nachdem vier Angehörige der Gesundheitsberufe wegen mehrerer Berichte über Misshandlungen älterer Menschen und medizinischen Betrug in der Einrichtung in Issaquah, Washington, gepfiffen haben. Die Hausmeister belügen die Bewohner angeblich über Impfstoffe und „halten die Bewohner chemisch zurück“, um sie zu zwingen, sich den COVID-Impfstoffen zu unterziehen. Dies ist das Ausmaß an Betrug und Missbrauch, das auftritt, wenn Senioren von ihren Familien isoliert, wie Eigentum behandelt und wie Gefangene abgeriegelt werden.

Einer der Whistleblower bei Aegis Living ist eine ehemalige Medizintechnikerin namens Cassandra Renner. In einem Interview mit Project Veritas sagt sie, dass „Aegis Living durch Betrug bei Pflegeplänen stark gefährdete Erwachsene ausnutzt.“ Sie sagte auch, dass Unterschriften „mehrmals gefälscht“ wurden, um den Anschein zu erwecken, dass Sorgfalt geschenkt wurde, obwohl dies eindeutig nicht der Fall war. Ihre Behauptungen wurden von mehreren Pflegedirektoren bestätigt.

Whistleblower enthüllt makabere Praktiken, mit denen Senioren COVID-Impfstoffe aufgezwungen werden

Am schockierendsten von allem sagte Cassandra Renner, dass einer der Bewohnerinnen, mit denen sie zusammenarbeitete, eine „chemische Zurückhaltung“ auferlegt wurde, „um sie dazu zu bringen, den COVID-Impfstoff zu nehmen“. Der Bewohner wurde wegen des Impfstoffs belogen. Der Bewohner erlitt durch den Schuss medizinische Komplikationen und starb an den Folgen.

Renner sagte im Namen der Bewohnerin aus: „Sie hatten ihr eine PRN gegeben, wie Xanax, und sie hatten Erfolg, nachdem sie ihr die PRN gegeben hatten, um sie dazu zu bringen, den COVID-Impfstoff zu nehmen. Die Bewohnerin wurde belogen, was für eine Aufnahme sie erhielt. Ihr wurde gesagt, dass es die Grippeimpfung war… Sie ist nicht mehr bei uns und in ihren letzten Lebensmomenten musste ihr ihre Würde genommen werden.“

Aegis Living missbraucht Bewohner und fälscht Dokumente, um Vernachlässigung zu vertuschen

Laut Renner entscheidet sich die Einrichtung dafür, personell knapp zu sein, um Kosten zu sparen und Geld zu sparen. Dies führt zu einer weit verbreiteten Vernachlässigung der Bewohner und schafft ein Umfeld von Nötigung und Missbrauch. „An einem guten Tag“, sagt Renner, erledige das Personal etwa die Hälfte der Aufgaben, die die Bewohner bezahlen. „In der Vergangenheit hatte ich bestimmte Dinge nicht unterschrieben, von denen ich wusste, dass ich sie nicht abgeschlossen hatte, und mir wurde vom ACD [Associate Care Director] gesagt, dass ich sie unterschreiben solle, dass ich sie sowieso einfach unterschreiben müsste.“ Sie sagte. „Auch wenn ich die Aufgabe nicht erledigt hätte … mir ist neulich oder vor kurzem aufgefallen, dass eine meiner Unterschriften so aussieht, als wäre sie nicht meine.“

Renner erklärte, dass ihre Unterschrift mehrfach gefälscht sei. Eine der Fälschungen war für einen Dienst, den sie nicht geleistet hat. „Ich habe ausdrücklich nicht unterschrieben, weil es nicht abgeschlossen war“, sagte sie. Laut Renner zwingen Pflegedirektoren Hausmeister, Fälschungen zu begehen und nicht erledigte Aufgaben abzuzeichnen.

Averi Robinson, ein weiterer Associate Care Director, sagte, die derzeitigen Mitarbeiter von Aegis Living seien keine fähigen Pflegekräfte, aber sie hätten einen sicheren Arbeitsplatz, da sich das Unternehmen derzeit nicht leisten könne, jemanden zu entlassen. Dies bedeutet nur, dass niemand zur Rechenschaft gezogen wird.

Ein weiterer Whistleblower von Aegis Living, Jonathan Schlect, sagte: „Mir wurde von der Pflegedirektorin Jen gesagt, wenn ich nicht [Unterschriften fälschen] würde, würde ich meine Arbeit nicht einhalten und ihren Anweisungen nicht folgen, und ich würde aufgeschrieben werden.“ Schlect sagte, er sei auch von einem anderen stellvertretenden Pflegedirektor namens Adam ermutigt worden, Dokumente zu fälschen. Schlect sagte, er habe von Adam einen Gruppentext erhalten, in dem es eindeutig heißt, „Dokumente zu fälschen“, weil „es sich auszahlen wird“.

Es ist auch nicht nur ein Einzelfall. Margie Massa, eine weitere Associate Care Director bei Aegis Living, sagte, dass sie die Initialen der Menschen notiert, die an diesem Tag gearbeitet haben, damit es so aussieht, als ob ein Service abgeschlossen wurde, obwohl sie weiß, dass dies nicht der Fall war. „Wenn ich wüsste, wer an diesem Tag gearbeitet hat, könnte ich eine Initiale schreiben, weil ich auch ihre Ärsche rette. Du weisst?“ sagte Massa.

Während Langzeitpflegeeinrichtungen eine Kultur der Isolation, des Missbrauchs und des Betrugs etablieren, wie viele Senioren werden gezwungen, Impfstoffe zu nehmen, die sie nicht wollen? Wie viele Senioren werden „chemisch zurückgehalten“, wenn ihnen Impfstoffe aufgezwungen werden? Wie viele durch Impfungen verursachte Todesfälle werden vertuscht?

Quellen sind:

ProjectVeritas.com

NaturalNews.com

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60