Wien: Zwei Männer im Zuge einer Auseinandersetzung mit Messer verletzt!

Vorfallszeit: 16.11.2023, 18:15 Uhr
Vorfallsort: Wien-Brigittenau

Sachverhalt: Im Zuge einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern soll ein 28-jähriger serbischer Staatsangehöriger seine beiden Kontrahenten (27 und 30 Jahre alt) mit einem Messer verletzt haben. Der 30-Jährige erlitt einen Stich im Oberkörperbereich. Er wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und in ein Spital gebracht. Der 27-Jährige hatte einen Schnitt im Armbereich. Er wurde vor Ort versorgt.
Polizisten der Polizeiinspektion Leopoldsgasse nahmen den 28-Jährigen fest. Die Tatwaffe, ein Taschenmesser, hatte der Beschuldigte laut eigenen Angaben bereits in den Kanal geworfen.
Im Zuge der Amtshandlung verhielt sich der augenscheinlich stark alkoholisierte 27-Jährige zunehmend aggressiv und forderte die Beamten zum Kampf auf. Er wurde festgenommen. Im Zuge dessen randalierte der Festgenommene und beschädigte ein Polizeiauto.
In der Vernehmung zeigte sich der 28-Jährige geständig. Er gab an, dass es zur Auseinandersetzung kam, weil die beiden Männer vor einem Hauseingang saßen, sodass er nicht vorbeikonnte. Als er die beiden darauf aufmerksam gemacht habe, sei er von diesen attackiert worden. Mit dem Messer habe er sich lediglich verteidigen wollen.


Presseaussendung
vom 17.11.2023, 12:05 Uhr

Reaktionen bitte an die LPD Wien