Zwei unbekannte Täter schlagen Mann zusammen und bedrohen ihn mit Schusswaffe!

Kassel-Nord:

Zwei Unbekannte sollen am gestrigen Montagabend in der Holländischen Straße in Kassel, Ecke Struthbachweg, unvermittelt einen 45-jährigen Mann angegriffen und zusammengeschlagen haben. Als das Opfer am Boden lag, sollen die Täter ihn zusätzlich mit einer schwarzen Schusswaffe bedroht haben, bevor sie unerkannt die Flucht ergriffen. Gefordert oder erbeutet haben die Angreifer nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Ein Rettungswagen brachte den 45-Jährigen aus Kassel anschließend mit erheblichen Verletzungen am Kopf und im Gesicht in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Bedrohung und sucht nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Wie das Opfer gegenüber den aufnehmenden Polizisten des Reviers Nord angab, war er gegen 18:10 Uhr auf dem Gehweg von den beiden unbekannten Männern mit einem fremden Vornamen angesprochen worden. Als er ihnen erklärte, dass dies nicht sein Name sei, sollen die zwei Unbekannten plötzlich aus nicht bekannten Gründen mit einem hölzernen Gegenstand auf ihn eingeschlagen haben, bis er zu Boden ging. Nach der Bedrohung mit der Waffe sollen die Täter von dem schwer verletzten 45-Jährigen abgelassen haben und in unbekannte Richtung gelaufen sein. Von ihnen liegt folgende Beschreibung vor:

25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, sprachen Deutsch und Russisch, einer hatte mittellange blonde Haare, der andere trug eine Winterjacke mit roten Streifen.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Polizeipräsidium Nordhessen