Berlin/Neukölln: Männer mit Messer verletzt!

Nr. 0086

Gestern Mittag wurden Polizeikräfte zunächst zu einem versuchten schweren Raub in Neukölln alarmiert. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen soll ein 22-Jähriger gegen 13.40 Uhr ein Café in der Reuterstraße betreten und einen 51-jährigen Besucher mit einem Messer zur Herausgabe von Geld aufgefordert haben. Ein 44-jähriger Gast griff in die Situation ein, so dass der Angreifer ohne Beute flüchtete. Die 44- und 51-jährigen Männer verletzten sich beide an der Hand. Ihre Verletzungen bedurften jedoch keiner medizinischen Behandlung.
Im Rahmen der Ermittlungen wurde durch einen 57-jährigen Zeugen bekannt, dass es etwa eine Stunde vor der Tat zu einem weiteren Übergriff mit einem Messer vor demselben Café gekommen war. Hierbei soll ein Mann einem anderen Mann mit einem Messer ins Bein gestochen haben. Beide entfernten sich dann in unbekannte Richtung. Die gefährliche Körperverletzung wurde bis zum Zeitpunkt der Ermittlungen zum versuchten schweren Raub der Polizei nicht mitgeteilt.
Die noch anhaltenden Ermittlungen, bei denen ein Zusammenhang zwischen beiden Sachverhalten geprüft wird, übernahm das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 (City).

Polizei Berlin