Der ukrainische Biolabbetreiber Metabiota ist mit der EcoHealth Alliance, dem Weltwirtschaftsforum und Jeffrey Epstein verbunden

Es wurde kürzlich entdeckt, dass ein Unternehmen namens Metabiota für die Verwaltung der vom Pentagon betriebenen Biowaffenlaboratorien in der Ukraine, Afrika und anderswo verantwortlich ist. Wir wissen jetzt, dass Metabiota-Gründer Nathan Wolfe auch mit der berüchtigten EcoHealth Alliance sowie dem Global Virome Project (GVP), dem Weltwirtschaftsforum und dem Pädophilen Jeffrey Epstein verbunden ist.

Es stellt sich heraus, dass GVP die Schwestergruppe „non-profit“ von Metabiota ist und auch von einer Reihe von Zweigstellen des Verteidigungsministeriums (DoD) finanziert wird. Es wird auch von Hunter Bidens Rosemont Seneca und der Risikokapitalgesellschaft der Central Intelligence Agency (CIA) In-Q-Tel finanziert – und „das kratzt nur an der Oberfläche derjenigen, die die Biolabs in der Ukraine unterstützen“, berichtete das Daily Exposé.

Der derzeitige Hauptinvestor von Metabiota ist Pilot Growth Management, das von Neil Callahan, seinem derzeitigen CEO, mitbegründet wurde. Callahan sitzt auch im Beirat von Metabiota, nachdem er Mitbegründer und früher als Geschäftsführer bei Rosemont Seneca Technology Partners (RSTP) war.

Callahans Name erscheint viele Male auf Hunter Bidens berüchtigtem Laptop, was sinnvoll ist, da Rosemont Seneca Partners und Rosemont Realty beide Ableger von Rosemont Capital sind, einem Investmentfonds, der 2009 von Hunter Biden und Christopher Heinz, John Kerrys Stiefsohn, gegründet wurde.

Metabiota war Subunternehmer für Black & Veach, das Verträge über den Bau und Betrieb von Biolabs in der Ukraine, Georgien und anderswo unterzeichnete. Google war ebenfalls beteiligt, nachdem es mindestens 1 Million Dollar zu den Bemühungen beigetragen hatte.

 

 

Es scheint, als ob alle bösen Spieler mit diesem Ding verbunden sind

Wolfe ist ein junger globaler Führer des Weltwirtschaftsforums (WEF), wie sich herausstellt (wie Ivanka Trump). Im Jahr 2021 zeichnete WEF Metabiota als „Technologiepionier“ aus.

Er saß auch im Redaktionsrat der EcoHealth Alliance sowie im Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) Defense Science Research Council (DSRC).

Wolfe hat Mittel im Wert von mehr als 20 Millionen Dollar von Google.org, der Skoll Foundation, den National Institutes of Health (NIH), der National Science Foundation, der Bill & Melinda Gates Foundation, der National Geographic Society, den Merck Research Laboratories und verschiedenen Zweigen des DoD erhalten.

Zwei der Kernpartner im PREDICT-Projekt von USAID, bei dem ein Frühwarnsystem für neue und neu auftretende Krankheiten in 21 Ländern geschaffen wurde – einschließlich Coronaviren, die durch Fledermäuse verbreitet wurden – waren niemand anderes als EcoHealth und Metabiota, wobei Wolfe einer der Co-Autoren des Projekts war.

Zusammen mit Peter Daszak stellte Wolfe eine Studie über Coronaviren bei Fledermäusen zusammen, die 2017 genau zum Zeitpunkt des Präsidenten von Donald Trump veröffentlicht wurde.

„PREDICT war ein Vorläufer des ehrgeizigeren Global Virome-Projekts“, berichtete das Exposé und fügte hinzu, dass GVP Gründungsmitglied der Trinity Challenge ist, die in Zusammenarbeit mit Tedros Adhanom Ghebreyesus von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen wurde.

„Obwohl Wolfe 2018 einer der Initiatoren der GVP war, wird er auf ihrer Website nicht als direkt beteiligt gezeigt“, enthüllte das Exposé weiter. „Edward Rubin, Chief Scientific Officer von Metabiota, ist jedoch Vorstandsmitglied der GVP. Und es war Rubin, der 2016 neben Daszak an einem Forum der Rockefeller Foundation teilnahm, um über die GVP zu diskutieren.“

Die Nachrichtenagentur fügte hinzu: „In einem interessanten Twitter-Thread – der Wolfe und Metabiota mit EcoHealth, DARPA, dem Wuhan Institute of Virology und dem Weltwirtschaftsforum verbindet – teilte HashTigre ein Bild der Seite aus einem Buch, das Wolfe 2012 mit dem Titel „The Viral Storm: The Dawn of a New Pandemic Age“ schrieb, in

Nikolic wurde nach Epsteins Testament als „Back-up-Executor“ benannt, wie sich herausstellt, und Wolfe wurde auf Fotos gesichtet, die mit Ghislaine Maxwell rumhingen.

„Immer schön, einen Namen von Epstein/Maxwell-Mitarbeiter Nathan Wolfes CIA-finanziertem Unternehmen Metabiota zu sehen – als Vorname in einem Artikel über gefährliche Virussammlungstaktiken/Forschung in China“, twitterte HashTigre.

Lesen Sie unbedingt den Rest im Exposé.

Weitere verwandte Nachrichten finden Sie unter Pandemic.news.

Zu den Quellen gehören:

NaturalNews.com

DailyExpose.uk

WinePressNews.com

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60