Erzenhausen: Kleinkind aus 3 Meter tiefen Leerrohr befreit!

 

Das heute Nachmittag in ein drei Meter tiefes Leerrohr gestürzte Kleinkind konnte von den Rettungskräften gegen 18 Uhr befreit werden. Die Feuerwehr hatte mit einem Kleinbagger das Rohr bis zur maximalen Reichweite der Maschine freigelegt. Die restlichen Zentimeter wurden dann per Hand ausgehoben. Nachdem das Rohr aufgetrennt war, konnte der 17 Monate alte Junge nach erstem Anschein unverletzt gerettet werden. Das Kleinkind wurde durch den Rettungsdienst vor Ort ausgiebig untersucht und zur Beobachtung in die Homburger Uniklinik eingeliefert. Der Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr, als die Mutter mit dem Jungen und seinem Bruder im Garten spielte. In einem unbeaufsichtigten Moment entfernten die Kinder die Abdeckung des Rohres und der Junge stürzte in die Tiefe, was zu dem Großeinsatz führte. Neben Feuerwehr und Rettungsdienst war auch das Technische Hilfswerk vor Ort.

Polizeipräsidium Westpfalz

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60