Hamburg Airport: Festnahme – Schleuser aus England muss über 3600 Euro zahlen!

Foto by: Screenshot Twitter Bundespolizei
Foto by: Screenshot Twitter Bundespolizei

Am Flughafen Hamburg hat die Bundespolizei am Samstagnachmittag einen 36-jährigen Briten festgenommen. Der Mann kam aus Manchester an und stellte sich bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle an. Als die Beamten der Bundespolizei seine Daten überprüften, stellten sie fest, dass er seit November 2016 von der Staatsanwaltschaft Dresden wegen des Einschleusens von Ausländern gesucht wird. Der Mann hatte 3.570 Euro Geldstrafe zu zahlen. Hinzu kamen noch 70 Euro Verfahrenskosten. Er zahlte die fällige Gesamtsumme i. H. v. 3.640 Euro und entging somit den 119 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe. Anschließend konnte er weiterreisen.

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg