Corona-Wahnsinn! Australischer Mann entkommt Zwangsquarantäne im Hotel mit Seilen aus Bettlaken!

Ein Mann in Australien entkam der obligatorischen Quarantäne des Wuhan-Coronavirus (COVID-19), indem er ein Fenster im vierten Stock mit einem Seil aus zusammengebundenen Bettlaken verkleinerte .

Der Vorfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 20. Juli in der Stadt Perth, der Hauptstadt und größten Stadt des Bundesstaates Western Australia.

Der fragliche Mann ist Travis Jay Myles, 39, ein Einwohner des nordöstlichen Bundesstaates Queensland. Myles ist am Montag mit einem Interstate-Flug von Brisbane , der Hauptstadt und größten Stadt von Queensland, in Perth angekommen .

Er beantragte, nach den extremen Einreisebestimmungen von Westaustralien in den Staat einreisen zu dürfen. Nach diesen Lockdown-Vorschriften gilt Queensland als „ Staat mit mittlerem Risiko “. Dies bedeutet, dass nur Personen mit wesentlichen Berufen oder mit „mitfühlenden Gründen“, in den Staat zu reisen, einreisen können. (Verwandt: Australien kündigt den Beginn der „Neuen Weltordnung“ an, da harte COVID-Sperren verhängt wurden .)

Diese Regeln sollen angeblich verhindern, dass das Virus aus anderen Teilen des Landes in den Staat eindringt.

Der Antrag von Myles wurde abgelehnt. Er wurde angewiesen, den Staat innerhalb von 48 Stunden zu verlassen. Er wurde vor einem Linienflug zurück nach Brisbane zur vorübergehenden Quarantäne in ein Hotel in der Innenstadt von Rivervale gebracht.

Aber nach Angaben der  Western Australia Police Force  (WAPF) versuchte Myles vor seinem Flug zu fliehen.

Am Dienstag gegen 12.45 Uhr „kletterte er mit einem Seil aus Bettlaken aus einem Fenster des Zimmers im vierten Stock und floh aus der Gegend“, teilte die WAPF in einem Beitrag auf dem Social-Media-Account der Truppe mit. Die Polizei fügte hinzu, dass Myles bei seiner Flucht mindestens sechs Bettlaken verwendet habe.

Myles konnte sich über acht Stunden lang den Behörden entziehen. Er wurde um 8.55 Uhr von WAPF-Beamten in der nördlichen Nachbarschaft von Mount Lawley gefunden. Anschließend wurde er festgenommen und nach den staatlichen Notstandsgesetzen angeklagt, weil er eine Anweisung nicht befolgt und falsche oder irreführende Informationen geliefert hatte.

Er erschien praktisch am Dienstagnachmittag, mehrere Stunden nach seiner Festnahme, vor einem Richter des Perth Magistrates Court. Er beantragte keine Kaution. Er war bis Anfang August in Untersuchungshaft, dann endet seine 14-tägige Zwangsquarantäne. Nach Ablauf dieser Frist wird er persönlich vor Gericht erscheinen.

Die Behörden haben ihn auf COVID-19 getestet. Der Test fiel negativ aus.

Nach den Sperrregeln von Westaustralien hat es eine harte Grenze zu den australischen Bundesstaaten Victoria, Queensland und New South Wales. Aus Südaustralien und dem Australian Capital Territory sind eingeschränkte Reisen gestattet.

Freies Reisen ist von Tasmanien und dem Northern Territory erlaubt. Western Australia hat auch ein kostenloses Reiseabkommen mit Neuseeland. weiterlesen……………………………

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60