CSU-Politiker Sauter legt Parteiämter nieder

CSU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Der in der Maskenaffäre zuletzt unter Druck geratene bayerische Landtagsabgeordnete Alfred Sauter (CSU) legt seine Parteiämter nieder. Das teilte er am Sonntag mit. Seine Mitgliedschaft in der CSU-Landtagsfraktion will der ehemalige bayerische Justizminister demnach vorerst ruhen lassen.

Sauter machte allerdings deutlich, dass er überzeugt sei, nicht gegen Abgeordnetenpflichten und Gesetze verstoßen zu haben. Sauter war seit 2014 Mitglied des CSU-Präsidiums und -Parteivorstands sowie Vorsitzender der Finanzkommission der CSU. Die Generalstaatsanwaltschaft München führt aktuell Ermittlungen gegen ihn. Hintergrund ist seine Rolle bei Geschäften mit Corona-Schutzausrüstung.

Foto: CSU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60