Düsseldorf: Bundespolizei stellt bei einem Spanier Gürtel mit Munition sicher!

Verdächtiger Gürtel (Foto: Bundespolizei)

 

Bei der Ausreise einer spanischen Staatsangehörigen am Flughafen Düsseldorf nach Lissabon kam es gestern Mittag bei der Luftsicherheitskontrolle zu einem außergewöhnlichen Fund.

Bei der Handgepäckkontrolle wurde von den Kontrollkräften ein verbotener Gegenstand auf dem Monitorbild festgestellt, der augenscheinliche Merkmale einer Schrotpatrone aufwies. Bei der weiterführenden Kontrolle wurde in der Reisetasche ein Ledergürtel aufgefunden, der den verdächtigen Gegenstand enthalten sollte. Auf Nachfrage gab die 48-Jährige an, diesen Gürtel im Senegal gekauft zu haben, aber über den verbotenen Inhalt nichts zu wissen. Der mit Muscheln verzierte Ledergürtel wurde erneut einer Röntgenkontrolle unterzogen. Hierbei erhärtete sich der Verdacht, dass in dem Gürtel eine Schrotpatrone eingearbeitet war. Somit wurde der Gürtel an der Naht geöffnet und eine scharfe Patrone des Kalibers 12/70 kam zum Vorschein.

Die Munition wurde sichergestellt und der Verstoß gegen das Waffengesetz zur Anzeige gebracht. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte die Person ihren Flug nach Portugal erreichen.

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60