Fürth: Erheblichen Widerstand bei Festnahme geleistet!

Foto by: Screenshot Twitter Polizeipräsidium Mittelfranken

 

Gestern Abend (13.08.2019) leistete ein ungebetener Gast eines Restaurants im Fürther Süden erheblichen Widerstand gegen die polizeiliche Festnahme. Zuvor hatte er einen Restaurant-Mitarbeiter geschlagen.

Der 19-Jährige belästigte gegen 20:00 Uhr die Gäste eines Lokals in der Steubenstraße, woraufhin ihn der Inhaber des Restaurants mehrmals aufforderte, zu gehen. Darauf reagierte der junge Mann äußerst aggressiv und schlug einem Mitarbeiter in das Gesicht. Die Polizei wurde verständigt. Bis zum Eintreffen einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Fürth konnten Gäste und Mitarbeiter des Restaurants den 19-Jährigen festhalten. Der junge Mann wehrte sich allerdings massiv dagegen und versuchte immer wieder auf die Anwesenden loszugehen.

Als die Beamten eintrafen, mussten sie unmittelbaren Zwang anwenden und dem Mann Handfesseln anlegen. Ihm wurde die vorläufige Festnahme erklärt. Beim Verbringen in den Dienstwagen trat er mit Füßen um sich – unter anderem gezielt gegen den Kopf eines Beamten. Nur durch Glück wurde dieser nicht getroffen und blieb unverletzt. Auch die weiteren eingesetzten Beamten kamen nicht zu Schaden.

Der 19-Jährige muss sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren – unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte – verantworten. Er befindet sich zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß.

Polizeipräsidium Mittelfranken

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60