Harrislee: Zurückweisung durch dänische Polizei – Ägypter und Syrer ohne gültige Führerscheine

 

Gestern Abend gegen 19.30 Uhr wurden zwei Männer durch die dänische Polizei zurückgewiesen und an die Bundespolizei übergeben. Die Beamten stellten fest, dass die beiden Männer in einem Mietwagen unterwegs waren. Ein Mann war ausweislos, der Fahrer wies sich mit einem deutschen Konventionspass aus. Die Identität der Personen wurde geklärt, es handelte sich um einen 28-jährigen Ägypter und einen 33-jährigen Syrer.

Auf Befragen nach der Fahrerlaubnis legte der Fahrer eine syrische Fahrerlaubnis vor. Die Bundespolizisten stellten jedoch fest, dass es sich um eine Totalfälschung handelte. Es konnte ermittelt werden, dass auch der Ägypter gefahren war, er jedoch keinen gültigen Führerschein hatte.

Es wurden Strafanzeige wegen unerlaubtem Aufenthalt und Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Der Mietwagen, ein Audi Q3, wurde sichergestellt und wird durch die Mietwagenfirma abgeholt.

Bundespolizeiinspektion Flensburg

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60