Hessen: Über 20 Fahrzeuge brennen am Wochenende! #MondayMotivation

Brand bei Abschleppdienst Hildenbrandt

Heute morgen kam es gegen 03:30 Uhr zu einem Brand auf dem Hof des Abschleppdienstes Hildenbrandt in der Stahlstraße, wo insgesamt 19 Fahrzeuge in Flammen aufgingen.

Personen kamen nicht zu Schaden, die Höhe des Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, die Löschmaßnahmen dauerten bis in die Morgenstunden.

Hinweise auf die Brandursache liegen derzeit nicht vor, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Rüsselsheim zu wenden.

Polizeipräsidium Südhessen

 

Frankfurt-Fechenheim/Niederursel: Fahrzeugbrände

(em) Gestern Abend (12.10.2019) brannte in Niederursel ein Volvo sowie in Fechenheim ein Kleintransporter. Die Feuerwehr konnte die beiden Brände löschen. Es wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Zunächst kam es in Niederursel in der Straße Hinter der Krebsmühle zu einem Brand. Gegen 19.45 Uhr bemerkte der 49-jährige Halter eines Volvo XC60, dass sein Fahrzeug brennt und alarmierte umgehend die Feuerwehr. Diese konnte das Feuer löschen. Durch die Hitze der Flammen wurden ein Gartenzaun und ein Fenster eines angrenzenden Hauses beschädigt. Glücklicherweise wurde jedoch niemand verletzt.

Einige Stunden später meldete ein 20-jähriger Zeuge in Fechenheim in der Straße An der Mainkur über den Notruf der Feuerwehr einen brennenden VW Crafter. Die Feuerwehr leitete sofort erfolgreich Löschmaßnahmen ein. Auch hier wurde zum Glück niemand verletzt.

Die Höhe des finanziellen Schadens sowie die Brandursache sind Bestandteil der jeweiligen Ermittlungen. Zeugen werden darum gebeten sich mit sachdienlichen Hinweisen unter der Telefonnummer 069/755-51599 an die Frankfurter Kriminalpolizei zu wenden.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

 

Brand eines Kleintransporters in Fechenheim

(am) Um 23:24 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Frankfurt ein brennender Lieferwagen in der Straße „An der Mainkur“ in Fechenheim gemeldet.

Die nur wenige Minuten später an der Einsatzstelle eintreffenden Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Fechenheim sowie die Kräfte der Berufsfeuerwehr, konnten das Feuer im Motorraum des VW Crafter schnell löschen. Es war unklar, inwieweit sich das Feuer in den Laderaum ausgebreitet hatte. Deshalb musste das Fahrzeug zur Kontrolle entladen werden. Eine neben dem Brandfahrzeug abgestellte Wechselbrücke musste ebenfalls kontrolliert werden. Der Einsatz dauerte bis gegen ein Uhr am Sonntagmorgen an.

Brandursache und Schadenhöhe werden von der Polizei ermittelt. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Frankfurt am Main