#NRW: 8-jähriger #Ausreißer allein im #Intercity #unterwegs -Zugbegleitpersonal nahm sich des Kindes an

Am Samstagnachmittag (19.05.2018) gegen 15:35 Uhr traf das Zugbegleitpersonal des Intercitys (IC) 2200 von Recklinghausen nach Münster im Zug auf einen 8-jährigen Jungen.

Da das Kind augenscheinlich ohne Begleitung war und zudem keine Angaben zu seinem Reiseziel machen konnte, wurde die Bundespolizei in Münster um Unterstützung gebeten.

Nach fahrplanmäßigem Halt des Zuges im Hauptbahnhof Münster übergab das Zugbegleitpersonal das Kind einer am Bahnsteig wartenden Streife der Bundespolizei.

Die Bundespolizisten nahmen den Jungen mit zu ihrer Dienststelle. Hier ergaben ihre Ermittlungen, dass er sich unerlaubt aus seiner elterlichen Wohnung in Herne entfernt hatte.

Nach Rücksprache mit seinen Eltern sorgten die Bundespolizisten dafür, dass er seinen überglücklichen Eltern wieder zugeführt werden konnte. Zuvor wurde er u.a. mit Süßigkeiten und Getränken bei „Laune“ gehalten. Den Grund für sein „Ausreißen“ verriet er den Beamten jedoch nicht.

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

 

 

 

Werbeanzeigen