Wien: Tödliche Messerattacke am Hauptbahnhof mit Küchenmesser durch einen Spanier (aus Afrika stammend)

Wien

 

 

 

Polizisten wurden wegen einer Messerattacke im Bereich des Hauptbahnhofs alarmiert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand attackierte ein 21-jähriger spanischer Staatsbürger seine 25-jährige Schwester im Bereich des zweiten Untergeschosses mit einem Küchenmesser. Mitarbeiter des ÖBB Sicherheitsdienstes konnten den Mann bis zum Eintreffen der Exekutive festhalten. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen vor Ort fest. Polizisten des Stadtpolizeikommandos Favoriten und in weiterer Folge Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung versuchten die Frau zu reanimieren – leider erfolglos. Die Frau verstarb am Tatort. Die vermutliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Laut Angaben der 32-jährigen Adoptivschwester des Tatverdächtigen sind sie nach Wien gereist, um mit ihrem Bruder zu sprechen. Die Frau war zum Tatzeitpunkt eben-falls am Tatort, blieb allerdings unverletzt.

In einer ersten Befragung durch die einschreitenden Beamten zeigte sich der 21-Jährige geständig. Die niederschriftliche Vernehmung durch die Ermittler des Landeskriminalamts Wien ist noch ausständig.

Die Spurenauswertung, weitere Ermittlungen im Umfeld und Vernehmungen etwaiger Zeugen sind im Gange.


 

 

 

 

 

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60