Bundespolizei verhaftet niederländischen Schleuser mit iranischen Wurzeln

 

Kiefersfelden / A93 / Rosenheim  – Die Bundespolizei hat am Donnerstag (5. Oktober) bei Grenzkontrollen auf der Inntalautobahn einen Niederländer festgenommen. Er soll mit seinem Pkw drei Personen illegal nach Deutschland gebracht haben. Inzwischen sitzt der Mann hinter Gittern.

In der Nacht überprüften Bundespolizisten an der Grenzkontrollstelle bei Kiefersfelden die Insassen eines Autos mit niederländischen Kennzeichen. Lediglich der 46-Jährige am Steuer des Wagens konnte sich ordnungsgemäß ausweisen. Seine drei Begleiter hatten keine Papiere für die Einreise in die Bundesrepublik dabei. Laut eigenen Angaben stammen sie genau wie der Fahrzeuglenker aus dem Iran. Die Bundespolizei geht von einer organisierten Schleusungsfahrt aus und hat die Ermittlungen aufgenommen.

In der Dienststelle der Rosenheimer Bundespolizei äußerten die drei mutmaßlichen Geschleusten ein Schutzersuchen. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet. Ihren Fahrer nahm die Bundespolizei wegen Einschleusens von Ausländern fest. Auf richterliche Anordnung hin musste er in Traunstein die Untersuchungshaft antreten.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60