Sexueller Missbrauch von #Lügde: Datenträgerspürhund findet USB-Stick im Sessel

 

SR/ Bielefeld/ Lippe/ Lügde – Zur weiteren Spurensuche und Spurensicherung setzte die Ermittlungskommission „Eichwald“ des Polizeipräsidiums Bielefeld heute, 27.02.2019, in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Detmold in den abgesperrten Bereichen der Tatorte auf dem Campingplatz einen Datenträgerspürhund ein.

Der Belgische Schäferhund „Artus“, der der Justiz des Landes Sachsen angehört, fand in einer Sesselritze einen USB-Stick in der Behausung des Hauptbeschuldigten. Der Datenträger wurde noch nicht auf Inhalte geprüft.

Die Ermittlungskommission führt eine intensive und sehr kleinteilige Untersuchung der abgesperrten Tatorte durch und räumte heute schrittweise alle Gegenstände aus der vermüllten und chaotischen Behausung des Hauptbeschuldigten in einen Container. Ziel ist es, Beweismittelverluste zu verhindern. Dabei wurden neben dem USB-Stick noch weitere Datenträger gefunden. Staatsanwaltschaft und Polizei werten die heutigen, umfangreichen Maßnahmen daher als Erfolg.

Wie berichtet wird mittlerweile auch gegen einen siebten, 16-jährigen Beschuldigten wegen des Verdachts des Besitzes kinderpornografischer Schriften ermittelt. Ob dieser Minderjährige selbst auch Opfer eines sexuellen Missbrauchs geworden ist, wird von den Ermittlern geprüft.

Morgen, 28.02.2019, werden Spurensuche und Spurensicherung vor Ort fortgesetzt. Auch „Artus“ wird dabei erneut zum Einsatz kommen.

Weitere Einzelheiten können derzeit aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht mitgeteilt werden.

Polizeipräsidium Bielefeld

 

 

Missbrauchsskandal auf einem #Campingplatz in #Lügde: Polizei-Anwärter musste Missbrauchs-Beweismaterial auswerten

  
  Im Zusammenhang mit der Aufklärung des Missbrauchsskandals auf einem Campingplatz in Lügde ist eine weitere Behördenpanne bekannt geworden. Nach Informationen der Düsseldorfer „Rheinischen Post“…
Blaulicht

Fall Lügde: Polizeigewerkschaft fordert lückenlose Aufklärung

  
Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des nordrhein-westfälischen Landesverbands der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Erich Rettinghaus, fordert im Fall des verschwundenen Beweismaterials im Missbrauchsskandal in…
Urheber: aruba2000 / 123RF Standard-Bild

Fall Lügde: Deutsche Polizeigewerkschaft fordert lückenlose Aufklärung

  
  Erich Rettinghaus, Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), fordert im Fall des verschwundenen Beweismaterials im Missbrauchsskandal in Lügde eine lückenlose Aufklärung. „In keinem Strafverfahren dürfen…

Missbrauchsfall in #Lügde: Wichtige Beweisstücke einfach verschwunden

  
  Bei den Ermittlungen im Missbrauchsfall Lügde ist es in der Kreispolizeibehörde Lippe zu eklatanten Fehlleistungen gekommen. Diese hätten nicht geschehen dürfen. Die Behördenleitung hat…

#Lügde: Verdacht auf Kindesmisshandlung Eltern vorläufig festgenommen

  
  Wegen des Tatverdachts der Misshandlung Schutzbefohlener ist die Polizei des Kreises Höxter am 20. Februar eingeschritten. Zum Schutz der Kinder und zur Aufklärung möglicher…

Die Schande von Lügde: Generalstaatsanwaltschaft geht nach Missbrauchskandal nicht gegen Polizei und Jugendämter vor

  
  SR/ Bielefeld/ Lippe/ Lügde – Die Ermittlungskommission „Eichwald“ des Polizeipräsidiums Bielefeld arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des schweren sexuellen Missbrauchs an Kindern. Bislang sind…

Tatort Campingplatz #Lügde: Jetzt sind es 29 Missbrauch-Opfer

  
  Die Zahl der Kinder, die auf dem Campingplatz in Lügde missbraucht worden sind, ist erheblich höher als angenommen. Oberstaatsanwalt Ralf Vetter bestätigte dem WESTFALEN-BLATT,…

Missbrauchsfall #Lüdge: LKA durchsucht Polizeigebäude

  
  Im Missbrauchsfall in Lüdge plant das Landeskriminalamt am Dienstag eine groß angelegte Durchsuchungsaktion. Das berichtet das Westfalen-Blatt (Dienstagsausgabe). Nach Informationen der Zeitung wollen Beamten sämtliche…

#Lüdge: Statement des Behördenleiters der Polizei Lippe, Dr. Axel Lehmann, zu den abhandengekommenen Beweismitteln…

  
  Nach dem gemeinsamen Statement mit Innenminister Reul gestern in Düsseldorf, möchte ich Ihnen heute zu neusten Entwicklungen berichten. Damit komme ich wiederum dem öffentlichen…