EXCLUSIV-Interview mit Gudrun Rödel zur Klage beim VG wegen Spurenakten!

Gudrun Rödel

Gudrun Rödel, Betreuerin von Ulvi Kulac

 

1. Frau Rödel, heute am 02.08.2016 ist die Klage für die verweigerte Einsicht in die 131 Bände der Spuren-Akten im Fall Peggy/Kulac beim Verwaltungsgericht Bayreuth eingereicht worden! Warum wurde geklagt?
Ulvi Kulac wurde 2004 wegen Mordes an Peggy Knobloch zu lebenslanger Haft verurteilt; das Motiv sei die Vertuschung eines 3 Tage vorher stattgefundenen Missbrauchs des Mädchens gewesen; ein Beweis dafür konnte nie erbracht werden. Im Wiederaufnahmeverfahren 2014 wurde über diesen angeblichen Missbrauch nicht verhandelt, so dass zur vollständigen Rehabilitierung meines Betreuten ein erneutes Verfahren angestrebt wird.
Bereits zu Beginn des Jahres beantragte der Verteidiger von Ulvi Kulac beim Landgericht Bayreuth Akteneinsicht in die Verfahrens-sowie Spurenaktenakten; leider wurde ihm lediglich Einsicht in die Verfahrensakten, nicht aber in die Spurenakten gewährt. Da seitens der Staatsanwaltschaft Bayreuth erklärt wurde, es seien alle Akten (auch die Spurenakten) noch vorhanden, erfolgt durch den Verteidiger Beschwerde, die sich nunmehr ohne jegliche Reaktion bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg befindet, so dass nunmehr Klage erforderlich ist !
2. Warum ist die Einsicht für das Wiederaufnahmeverfahren so enorm wichtig für das 2. Wiederaufnahmeverfahren?
Leider ist eine trübliche Erfahrung, dass die Staatsanwaltschaft oft wichtige vom Beschuldigten wegführende Spuren nicht zur Hauptakte nimmt, wenn sie von einem hinreichenden Tatverdacht gegenüber dem Beschuldigten ausgeht und ihn anklagt. Solche Akten sind mitunter eine Fundgrube für eine erfolgreiche Verteidigung, und mancher Freispruch wäre ohne akribische Analyse der externen Spurenakten nicht zu erreichen gewesen; auch im Wiederaufnahmeverfahren sind die Spurenakten eine nicht zu vernachlässigende Erkenntnisquelle.
3. Welche Hinweise in den Spurenakten könnten für den ganzen Fall Peggy/Kulac von Bedeutung sein?
Der Fall von Ulvi Kulac zeigt, dass die Verfolgung des wahren Täters abgebrochen und ein Unschuldiger verurteilt worden ist. Eine Einsicht in die Spurenakten kann Aufschluss über Umfang, Intensität und Qualität der Ermittlungen geben, über andere Tatverdächtige und sonst unerledigte Spuren. 
Wir bedanken Uns bei Frau Rödel für die schnelle Beantwortung der gestellten Fragen!

[affilinet_performance_ad size=250×250]

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60