Trump: Was zum Teufel haben sie getan? Biden hat US-Militär in Milliardenhöhe zurückgelassen!

Der vormalige US-Präsident Donald Trump hat des 20. Jahrestages der Anschläge vom 11. September gedacht, indem er eine Feuerwache und ein Polizeirevier in New York besuchte und dort mit Einsatzkräften sprach. Er nutzte die Gelegenheit auch dazu, seinen Amtsnachfolger für dessen Afghanistan-Abzug zu kritisieren, den er grob inkompetent nannte. Er sagte: „Sie haben 85 Milliarden Dollar verschenkt [Militärgüter in Afghanistan gelassen], brandneue Apache-Hubschrauber. Können Sie glauben, dass die sie verschenkt haben? Warum sollte man sie verschenken? Man fliegt sie aus. Man bringt sie raus. Und sie hatten alle Zeit der Welt. […] Und wer auch immer sich das ausgedacht hat, ein Fünfjähriger hätte gesagt, die Militärs gehen als letzte, und genau das wollten sie auch. Sie konnten nicht glauben, dass sie gehen sollten. Es war also grobe Inkompetenz. Und ich hasse es, an diesem Tag darüber zu sprechen, aber die Leute fragen sich, was zum Teufel wir getan haben.“ Trump verzichtete darauf, mit Präsident Joe Biden und anderen früheren Präsidenten an den offiziellen 9/11-Gedenkfeiern am Ground Zero und in Shanksville, Pennsylvania, teilzunehmen, und kritisierte, dass diese den Abzug aus Afghanistan totschweigen würden. Er zog es vor, ein paar Blocks vom Trump-Tower in Manhattan entfernt, ein Polizeirevier und eine benachbarte Feuerwache zu besuchen.

Produktsortiment Uebersicht Banner 468x60